Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies
​Bitte beachten Sie, dass (Master-)Studiengänge einem stetigen Weiterentwicklungsprozess unterliegen. Zur Verbesserung der Studierbarkeit und der Studienqualität kann es deshalb zu Änderungen bei den Zugangsvoraussetzungen kommen. Wir bitten Sie, vor allem bei langfristiger Studienplanung, sich über die jeweils gültigen Voraussetzungen zu informieren.

​​​​​​​​​​​​​​​

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

Studienabschluss

Zugangsvoraussetzung ist ein erfolgreicher Bachelor-Abschluss oder ein vergleichbarer Hochschulabschluss in einem Studiengang der Sozialen Arbeit (z. B. Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Soziale Arbeit) oder (Kindheits-)Pädagogik bzw. Erziehungswissenschaft oder eines natur-, bildungs- oder gesellschaftswissenschaftlichen Studiengangs in einem anderen Bereich (z. B. Soziologie, Psychologie, Politikwissenschaft oder Sozialwissenschaften), der mit 210 CP und einer Gesamtnote von 2,5 oder besser abgeschlossen wurde. 

 Studienbewerber*innen, die sich mit einer vorläufigen Durchschnittsnote bewerben, müssen mind. 180 von 210 CP bzw. 150 von 180 CP zum Zeitpunkt der Bewerbung nachweisen können.

Bei einem vergleichbaren Studiengang mit nur 180 CP kann die Zulassung unter einer Auflage erfolgen; d.h.in diesem Fall müssen bis zur Anmeldung der Master-Thesis 30 CP nachgeholt werden:

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten, die je nach Voraussetzungen variieren, aber in jedem Fall zeitlich nach Abschluss des qualifizierenden Bachelorstudiengangs liegen müssen:

(1) 640 Praxisstunden mit unabhängiger Begleitung und Praktikumsbericht zu leisten, und zwar zeitlich nach dem Bachelor- oder einem vergleichbaren qualifizierenden Abschluss.

  oder 

(2) Studienleistungen im Umfang von 30 CP nach dem Bachelorabschluss zu leisten.

​   oder

(3) 30 CP mit einem Mix aus Praxisstunden und Studienleistungen nachzuholen. Diese Variante ist im Einzelfall mit den Koordinator*innen des Studiengangs abzusprechen.

Die Nachholung von 30 CP entspricht dem Arbeitsaufwand eines vollen Semesters, d.h. das Studium wird sich voraussichtlich um ein Semester verlängern.​

Die Prüfungsordnung trifft die für den Zugang und die Durchführung des Studiums - und der Erfüllung von Auflagen - notwendigen rechtlichen Regelungen (Hinweis: Die neue Prüfungsordnung tritt zum WS 2020/21 in Kraft).

​Internationale Studienbewerber/-innen wenden sich bitte für Fragen zur formalen Vorgehensweise für die Bewerbung um einen Studienplatz an das International Office​.


 Einschlägige Prüfungsleistungen (s. auch FAQ)

1. Erfolgreich absolvierte Prüfungsleistungen im Umfang von insgesamt 15 ETCS-Punkten und jeweils einer Mindestnote von 2,5 aus einem der im Folgenden genannten Module:

  • Schwerpunkt Beratung
  • Schwerpunkt Entwicklungsförderung
  • Schwerpunkt Gesundheit

der Bachelorstudiengänge Sozialarbeit/Sozialpädagogik bzw. Pädagogik der Kindheit und Familienbildung sind nachzuweisen. Vergleichbare Prüfungsleistungen anderer Hochschulen können anerkannt werden. Die Entscheidung darüber trifft die Zulassungskommission im Bewerbungsverfahren (keine individuelle Vorabprüfung möglich).

2. Erfolgreich absolvierte Studienleistungen im Umfang von 5 CP in Methoden der empirischen Sozialforschung.


Sprachnachweis Deutsch

Internationale Studieninteressierte müssen deutsche Sprachkenntnisse der Niveaustufe C1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) nachweisen. (Nähere Infos zum Sprachnachweis)

 

Praxis


​Zur Aufnahme des Studiums ist eine einschlägige Praxiserfahrung im Umfang von 640 Arbeitsstunden erforderlich, die entweder im Rahmen des Bachelorstudiums (Pflichtpraktika) oder nach Abschluss des Bachelorstudiums absolviert wurde (s. Prüfungsordnung §4​). Die formalen Kriterien entsprechen denen des Anerkennungssemesters, wie es in den Bachelorstudiengängen der HS Düsseldorf (Sozialarbeit/Sozialpädagogik und Pädagogik der Kindheit und Familienbildung) absolviert wird. Die Praxiserfahrung muss über Belege (z. B. Arbeitszeugnisse, Aufgabenbeschreibung, Bestätigungsschreiben) nachgewiesen werden. Der Nachweis sollte eine kurze Stellenbeschreibung bzw. Beschreibung des Tätigkeitsfeldes und den zeitlichen Umfang der Tätigkeit beinhalten und durch eine Anleiter*in unterzeichnet sein. Zudem ist das Anfertigen eines Reflexionsberichtes erforderlich. 

Alle Bewerber*innen - auch die Absolvent*innen der Bachelorstudiengänge an der HSD - müssen darüber hinaus darlegen, dass die Praxistätigkeit auch Beratungstätigkeiten enthalten hat​.

BEWERBUNG

Der Masterstudiengang Soziale Arbeit und Pädagogik mit Schwerpunkt Psychosoziale Beratung ist zulassungsbeschränkt.

Der Studienbeginn ist ausschließlich zum Wintersemester möglich. Sie können sich mit einer vorläufigen Abschlussnote bewerben. Allgemeine Hinweise zum Bewerbungsablauf, aktuelle Fristen für die Bewerbung und Einschreibung sowie Informationen zur Bewerbung mit vorläufiger Note finden Sie auf dieser Seite: www.hs-duesseldorf.de/bewerbungsablauf. Beachten Sie bitte die Zugangsvoraussetzungen zum Studiengang (s. o.).

Die Bewerbung für einen Studienplatz erfolgt ausschließlich online über das Bewerbungsportal der Hochschule Düsseldorf.

Eine Bewerbung ist immer nur für das folgende Semester und nicht für einen späteren Zeitpunkt möglich.

Informationen über die Auswahlkriterien an der HSD sowie die Auswahlgrenzen (NC-Werte) der letzten Semester finden Sie hier: hs-duesseldorf.de/nc_ws. Nutzen Sie die Tabelle bitte nur als Orientierungshilfe für den aktuellen NC, da die NC-Werte für das jeweils folgende Semester nicht vorhergesagt werden können, sondern sich erst aus der Konkurrenz der Bewerber*innen um die zulassungsbeschränkten Studienplätze ergeben.

Wenn Sie zu einer der folgenden Bewerber*innengruppen gehören oder sich für eines der folgenden Themen interessieren, informieren Sie sich bitte über die jeweiligen Besonderheiten bei der Bewerbung:

- Internationale Bewerber*innen
- Bewerber*innen für Zweitstudium
- Studiengang- oder Studienortswechsel
- Zweithörer*innen
- Bevorzugte Zulassung, Härtefälle, Spitzensportler
- Gasthörer*innen
 

Hier finden Sie allgemeine Infos zur den Voraussetzungen und zur Bewerbung zum Master-Studiengang "Soziale Arbeit und Pädagogik mit Schwerpunkt Psychosoziale Beratung" *.

An anderer Stelle finden Sie:


 

​Beratung & Kontakt

Ansprechpartner/innen im Fachbereich

Dekanat Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Telefon: 0211 4351-2600​

Studiengangskoordination:

Petra Kaiser 
master-pb@hs-duesseldorf.de

Zentrale Studienberatung (ZSB)

Bei Fragen rund um die Studienwahl, die Studienbewerbung, Zugangsvoraussetzungen und Fristen steht Ihnen die ZSB gerne zur Verfügung.
  
Studentische Hotline der HSD: 0211 4351-5555

 

Die Zentrale Studienberatung lädt ein zur

Studentischen Video-Sprechstunde

In Zusammenarbeit mit der ZSB berät Sie ein Studierender der HSD per Video-Sprechstunde zum Bachelor-Studiengang Sozialarbeit/Sozialpädagogik und Master-Studiengang Soziale Arbeit und Pädagogik mit Schwer­punkt Psycho­soziale Beratung. Unkompliziert und vertraulich können Sie Ihre offenen Fragen in einem persönlichen Gespräch beantworten lassen.

​Wann?
Start: Mittwoch, den 3.3.2021, 13 – 14 Uhr,
danach immer dienstags, 13 – 14 Uhr

im digitalen Raum per Teams

​Weitere Informationen zur Studentischen Sprechstunde und zur Anmeldung​​​