Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

​​​​​​​​​Aktuelles


Hier finden sich Links zu verschiedenen Themen, Stellungnahmen etc. im Kontext von Migrationspolitik, Rassismus und Sozialer Arbeit.


„Das Bleiberecht ebenso sichern wie ein würde­volles Leben“

Interview mit Karin Scherschel und Susanne Spindler zur Situation geduldeter Menschen in Deutschland und dem Forschungsprojekt "Teilhabe trotz Duldung?!"

"Prekäre Arbeitsbedingungen, bürokratische Hürden, kaum Raum für berufliche Selbst­verwirklichung: Drei Jahre lang forschten die Professorinnen Karin Scherschel und Susanne Spindler im Forschungs­verbund zur Teilhabe junger geduldeter Menschen in Ausbildung und Arbeit. Im Interview erklären sie, wie Kommunen bessere Zugänge schaffen können und warum der aktuelle Migrations­diskurs dringend versachlicht werden muss."​

Der Text von 02.04.2024 ist unter Interview zur Teilhabe junger geduldeter Menschen verfügbar.


Für eine plurale und demokratische Gesellschaft – Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wirksam entgegentreten!
Stellungnahme und Forderungen von Wissenschaftler*innen aus der Migrations-, Rassismus-, Antisemitismus-, Rechtsextremismus- und Diskriminierungsforschung

Offener Brief mit Forderungen an die Bundesregierung und das Bundesministerium für Bildung und Forschung, an die Landesministerien für Wissenschaft und Forschung und die Wissenschaftssenate sowie die die Hochschulrektorenkonferenz, den Wissenschaftsrat und die Kultusministerkonferenz.
Diese Stellungnahme ist auf Initiative des Instituts für Migration und Diversität der Technischen Hochschule Köln, Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, der Fachgruppe „Flucht, Migration, Rassismus- und Antisemitismuskritik“ (Migraas) der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) und dem Rat für Migration e.V. entstanden.

Stellungnahme, Forderungen: Für eine plurale Gesellschaft ​



Chancenaufenthaltsrecht - Stellungnahme und taz Artikel 

​Unter Mitarbeit von Prof.in Dr. Susanne Spindler hat der Rat für Migration am 11.01.23 eine Stellungnahme zum Chancen-Aufenthaltsrecht veröffentlicht.
"Am 1. Januar 2023 ist das Chancen-Aufenthaltsrecht in Kraft getreten. Die Situation der Geduldeten soll, wie im Koalitionsvertrag der Bundesregierung angekündigt, verbessert werden. Obwohl das Gesetz positive Signale sendet, sind die Hürden für ein Bleiberecht hoch. Die Chancen, die das Gesetz bietet, werden viele Personen in Duldung nur dann erreichen, wenn Kommunen und Soziale Arbeit dabei unterstützt werden, das Gesetz mit Maßnahmen zur erfolgreichen Implementierung und Realisierung umzusetzen."


Die komplette Stellungnahme ist auf den Seiten des Rats für Migration​ zu finden.
Aufenthaltsverfestigung für Geduldete darf keine Lotterie sein – Stellungnahme zum Chancen-Aufenthaltsrecht (rat-fuer-migration.de)

Weiterhin ist ein Artikel in der tageszeitung (taz) am 21.02.2023 erschienen: 

Perspektiven für Geduldete: Eine halbe Chance - taz.de​

Susanne Spindler forscht gemeinsam mit Mitarbeiterin Dr. Sara Majdlessi-Roudi im Verbund mit der Universität Eichstätt-Ingolstadt (Prof.in Dr. Karin Scherschel, wiss. MA Marina Mayer) und der Hochschule Fulda (Prof. Dr. Ilker Ataç, wiss. MA Gesa Langhoop) zum Thema "Teilhabe trotz Duldung?! Kommunale Gestaltungsräume für geduldete Jugendliche und junge Erwachsene".
Das von der Stiftung Mercator geförderte Projekt analysiert empirisch die Teilhabe junger Geduldeter in Ausbildung und Arbeitsmarkt sowie die Rahmenbedingungen der Verfestigung ihres Aufenthaltes in der Aufnahmegesellschaft. Weitere Informationen sind hier Teilhabe trotz Duldung (hs-duesseldorf.de) zu finden.
 


Veranstaltungsreihe SoSe 2022 und WS 22/23 an der HSD:

lunch'n'learn: Thesisarbeiten zu Flucht, Migration und Rassismuskritik

Ehemalige Studierende des Fachbereichs SK präsentieren an der HSD ihre Abschlussarbeiten in den Themenfeldern Flucht, Migration und Rassismuskritik aus den letzten Semestern. 

Nach der Präsentation kann mit den Referent*innen offen diskutiert werden, ob zu inhaltlichen und methodischen Fragen oder zum Umgang mit Problemen, die die Thesis mit sich bringen kann. 

Die Veranstaltungsreihe dürfte für all diejenigen interessant sein, die jetzt, bald oder irgendwann ihre Thesis schreiben werden und Interesse am Vorgehen bei Abschlussarbeiten haben. Auch für alle, die sich für Themen aus dem Feld Migration, Flucht, Rassismuskritik interessieren. 

link zum Plakat mit allen Informationen und Terminen:

Plakat DIN-A-3 lunch_n_learn.pdf


Antidiskriminierung an der HSD 

Infos zu Antidiskriminierung an der Hochschule

https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/service/antidiskriminierung


Beratungsstruktur außerhalb der HSD

Beratungsinfrastruktur_außerhalb_der_HSD_31.05.2021.pdf (hs-duesseldorf.de)

Position Paper zur Situation in der Ukraine

Die Fachgruppen Flucht, Migration, Rassismus- und Antisemitismuskritik und Internationale Soziale Arbeit der DGSA haben ein Positionspapier gegen den Krieg in der Ukraine aus der Perspektive Sozialer Arbeit verfasst. 

link zum Positionspapier

https://www.dgsa.de/aktuelles-aus-der-dgsa

als pdf hier:

https://www.dgsa.de/fileadmin/Dokumente/Position_Paper_Ukraine_2022.pdf

PODCASTREIHE ZU AKTUELLEN MIGRATIONSPOLITISCHEN THEMEN

Podcastreihe zu aktuellen migrationspolitischen Themen von Studierenden des Masterstudiengangs Empowerment Studies, erstellt im Seminar „Recht auf Rechte, politische Handlungsräume und Bewegungen im Kontext Migration“ aus dem Sommersemester 2021. Mit folgenden Themen: Externalisierung europäischer Grenzen, Situation an den europäischen Außengrenzen, Einschränkung der Bewegungsfreiheit in Westafrika, Arbeiter*innen in Südspanien und das Migrationsregime, (Un)Sichtbarkeit marginalisierter Gruppen im Migrationskontext und Möglichkeiten der Solidarity City. An den Podcasts mitgewirkt haben verschiedene Gastexpert*innen. 

link zu den Podcasts:

Podcasts Recht auf Rechte - migrationspolitische Themen (hs-duesseldorf.de)



OFFENER BRIEF ZUR LAGE IN AFGHANISTAN vom 25.08.2021
Die Fachgruppe "Flucht, Migration, Rassismus- und Antisemitismuskritik" der DGSA hat einen offenen Brief zur aktuellen Situation in Afghanistan an Bundeskanzlerin Merkel und Bundesaußenminister Maas verfasst.

https://www.dgsa.de/fileadmin/Dokumente/Fachgruppen/Migration_und_Rassismuskritik/Migraas_Offener_Brief_Afghanistan_25.08.2021.pdf


NACH HALLE UND HANAU: Brief an Studierende und Lehrende der Sozialen Arbeit sowie der Sozial- und Erziehungswissenschaften

Der Brief aus der Fachgruppe "Flucht, Migration, Rassismus- und Antisemitismuskritik" an Studierende und Lehrende der Sozialen Arbeit/Sozial- und Erziehungswissenschaften möchte dazu anregen, sich mit den Themen Rassismus und Antisemitismus an den Hochschulen und Universitäten auseinanderzusetzen.

https://www.dgsa.de/fileadmin/Dokumente/Fachgruppen/Migration_und_Rassismuskritik/Brief_an_Studierende_und_Lehrende_der_Sozialen_Arbeit_nach_Halle_und_Hanau_korr._last.pdf


In einer zusätzlichen Linkliste finden sich ergänzende Materialien.

https://www.dgsa.de/fileadmin/Dokumente/Fachgruppen/Migration_und_Rassismuskritik/Liste_last.pdf

und ein weiterer Podcast "190220 - 1 Jahr nach Hanau"

https://open.spotify.com/episode/6Lp53BbTPaD25In0NZxXKw



ES WIRD HÖCHSTE ZEIT, RASSISMUS BEI NAMEN ZU NENNEN
Stellungnahme des Rats für Migration zu Hanau vom 21.02.2020

https://rat-fuer-migration.de/2020/02/21/stellungnahme-zu-hanau-es-wird-hoechste-zeit-rassismus-beim-namen-zu-nennen/



FÜR DEN AUSBAU DISKRIMINIERUNGS- UND GEWALTKRITISCHER STRUKTUREN

Stellungnahme und Forderungskatalog kritischer Wissenschaft und Politischer Bildung in Zeiten von rassistischer und antisemitischer Gewalt und extrem rechtem Terrors

Gemeinsame Stellungnahme von DGSA, Rat für Migration, Kritnet, die besonders die Soziale Arbeit sowie das Hochschulleben betrifft vom 10.03.2020:

https://www.dgsa.de/fileadmin/Dokumente/Aktuelles/Stellungnahme_Forderungskatalog_diskriminierungskritische_Strukturen_10.03.2020.pdf



AUFNEHMEN STATT STERBEN LASSEN! DIE FASCHISIERUNG EUROPAS STOPPEN
Stellungnahme von kritnet u.a. vom 18.03.2020

http://kritnet.org/2020/aufnehmen-statt-sterben-lassen/?from=box-a1


AN DEN EUROPÄISCHEN AUßENGRENZEN ENTSCHEIDET SICH EUROPA

Stellungnahme des Rats für Migration zu den Ereignissen in Griechenland vom 05.03.2020

https://rat-fuer-migration.de/2020/03/05/stellungnahme-an-den-europaeischen-aussengrenzen-entscheidet-sich-europa/


ZUM GESETZESENTWURF DES GEORDNETE RÜCKKEHR GESETZES

Stellung nahme der Fachgruppe Flucht, Migration, Rassismus- und Antisemitismuskritik der DGSA vom Mai 2019
In der Sozialen Arbeit mit geflüchteten Menschen werden elementare Grundlagen professioneller Tätigkeit durch die restriktive Asylgesetzgebung infrage gestellt. Mit dem aktuellen Gesetzentwurf droht eine weitere drastische Verschlechterung in diesem Handlungsfeld. Wir nehmen im Folgenden als Fachgruppe der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) zu einzelnen Aspekten des Entwurfs des sogenannten „Geordnete-Rückkehr-Gesetzes“ Stellung.

https://www.dgsa.de/fileadmin/Dokumente/Fachgruppen/Migration_und_Rassismuskritik



Positionspapier der DGSA zur Asylpolitik 27. Juni 2018:
https://www.dgsa.de/fileadmin/Dokumente/Aktuelles/Positionspapier_der_DGSA_zur_Asylpolitik_27.06.18.pdf



DBSH fordert Politik auf den Populismus unverzüglich zu beenden,18. Juni 2018:
https://www.dbsh.de/fileadmin/redaktionell/pdf/DBSH/Kommentar_DBSH_fordert_Politik_auf_den_Populismus_unverz%C3%BCglich_zu_beenden_6_2018.pdf


Etablierung von AnKER‐Zentren und die Rechte der Kinder, 24. Mai 2018:

https://www.asyl.net/fileadmin/user_upload/publikationen/Stellungnahmen/Gemeinsame_Stellungnahmen/2018-05-25_AnKER_Gem_Erklaerung.pdf


S​olidarität statt Heimat:

https://solidaritaet-statt-heimat.kritnet.org/​​




Contact

Building 3
Room 03.1.020
Münsterstraße 156
40476 Düsseldorf
T. +49 (0)211 4351-3620
Subjects:
Soziale Arbeit und Migration

                                                                                       foto: privat

Sprechstunde

Die Sprechstunden finden vorrangig wieder persönlich in der HS (Raum 03.01.20) statt. Bitte melden Sie sich im Vorfeld per Mail bei mir an!

Sprechstundentermine in den Semesterferien nach Vereinbarung

nächste Sprechstunden (je 1h): 

Do, 18.04., 10.00 Uhr (online, bitte per Mail anmelden)
Do, 02.05., 12.30 Uhr (online, bitte per Mail anmelden)
Di, 07.05., 15.00 Uhr (online, bitte per Mail anmelden)
Do, 16.05., 15.00 Uhr (online, bitte per Mail anmelden)
Di, 21.05, 14.30 Uhr (nur in Präsenz, offene Sprechstunde)
Di, 28.05., 13.00 Uhr (nur in Präsenz, offene Sprechstunde). 


Für die Online-Sprechstunde seien Sie bitte über TEAMS für die Sprechstundenzeit (eine Stunde ab Beginn) erreichbar.
Ich arbeite die Anfragen nacheinander ab und melde mich dann jeweils bei Ihnen, wenn ich mit der Beratung der vorigen Person fertig bin.​



 























​​