Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Forschung​

Prof. Dr. Kathrin Gräßle ist Leiterin des Forschungsschwerpunktes "Wohlfahrtsverbände/Sozialwirtschaft"

Ihre laufenden Forschungsprojekte sind:

Ab August 2020 - Strukturen der kommunalen Verwaltung zur Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe im Hinblick auf Schulsozialarbeit – Kommunale Koordinierungsstellen „Schulsozialarbeit“
Das Forschungsprojekt setzt mit einer Untersuchung der Koordinierungsstellen für Schulsozialarbeit der kommunalen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen an. Die Aufgaben dieser Koordinierungsstellen bestehen unter anderem darin, die Kooperation von Schulsozialarbeitenden, Trägerorganisationen, Schulen und den einschlägigen Behörden zu verbessern. Ihnen wird daher hinsichtlich der Strukturbedingungen der Schulsozialarbeit in Nordrhein-Westfalen eine Schlüsselposition zuerkannt. Im Projektzusammenhang soll zum einen eruiert werden, wie die Koordinierung der Schulsozialarbeit in den nordrhein-westfälischen Kommunalverwaltungen konzipiert ist. Zum anderen soll die Bedeutung und Funktion dieser Koordinierungsarbeit im Hinblick auf die Zusammenarbeit zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Schule untersucht werden.
 
Mit Hilfe des Forschungsergebnisses soll dargestellt werden, welche Formen der kommunalen Koordinierung für die Schulsozialarbeit bestehen und wie sie sich im Hinblick auf die Gestaltung der Schulsozialarbeit eingedenk des Kooperationsbedarfs zwischen Schule und Jugendhilfe auswirken. Absicht ist, mittels dieser Erkenntnisse einen Beitrag für eine gelingende Schulsozialarbeit zu leisten.

200217 Skizze Forschungsprojekt Koordinationsstellen Schulsozialarbeit - kurz.pdf
200217 Skizze Forschungsprojekt Koordinationsstellen Schulsozialarbeit.pdf

Ab WS 19/20 - „Auswirkungen Struktureller Bedingungen
auf die Zusammenarbeit in der Schulsozialarbeit“ (Lehrforschungsprojekt)

Das Lehrforschungsseminar befasst sich mit dem Problem der Zusammenarbeit von Sozialpädagoginnen, Sozialpädagogen und Lehrkräften im Handlungsfeld Schulsozialarbeit vor dem Hintergrund unterschiedlicher Trägerstrukturen und Finanzierungsmodalitäten. Deren Zusammenarbeit soll auf drei verschiedenen Ebenen betrachtet werden:
Organisational: in den einzelnen Schulen innerhalb der sozialpädagogischen Teams und mit den Lehrkräften
Interorganisational: zwischen Schulen und wohlfahrtsverbandlichen Trägern
Institutionell: in Arbeitskreisen, Netzwerktreffen o.ä.
Es soll erforscht werden, inwiefern die unterschiedlichen Trägerstrukturen und Finanzierungsmodalitäten die Zusammenarbeitsbedingungen der Schulsozialarbeitenden beeinflussen. Intendiert ist eine Erhebung der Strukturen sowie die sich daraus ergebende Darstellung des Beziehungsgeflechts der Schulsozialarbeitenden an einer Düsseldorfer Schule.


200303 Forschungsprojektskizze Strukturelle Bedingungen Zusammenarbeit Schulsozialarbeit.pdf

Ab Mai 2019 - Vergleichsstudie zu den strukturellen Bedingungen der Schulsozialarbeit in Dänemark und Nordrhein-Westfalen (Erste Phase)

Das Forschungsprojekt befasst sich mit den Auswirkungen der strukturellen Bedingungen auf die Zusammenarbeit zwischen Sozialarbeitenden und Lehrkräften in der Schulsozialarbeit.
Hierzu soll ein Vergleich zwischen der Situation an dänischen Schulen mit der an Schulen in Nordrhein-Westfalen gezogen werden.
In dänischen Folkeskoler (Gesamtschulen Klassenstufe 0-9/10) arbeiten Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen in unterschiedlichen Arbeitsfeldern und ergänzen damit die inhaltliche Wissensvermittlung der Lehrkräfte. Schule und Schul-Sozialpädagogik werden von den Kommunen getragen. Diese relativ einheitliche Trägerstruktur für die Unterrichts- und Sozialarbeit an dänischen Schulen macht den Vergleich mit der Situation in Nordrhein-Westfalen interessant. Denn hier existiert im Gegensatz dazu eine Vielzahl an Trägerschaften (öffentliche oder wohlfahrtsverbandliche Träger) und Finanzierungsmodellen in der Schulsozialarbeit.
In der ersten Phase des Forschungsprojekts geht es um die genaue Darstellung der Trägerstruktur sowie der Zusammenarbeit von Schulsozialarbeitenden und Lehrkräften in Dänemark.

Artikel wird demnächst veröffentlicht: 191018 Sozialpädagogik in den dänischen Folkeskoler - Abstract.pdf