Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

​​​W

forschungsschwerpunkt wohlfahrtsverbände / Sozialwirtschaft

​Der Forschungsschwerpunkt Wohlfahrtsverbände/Sozialwirtschaft der Hochschule Düsseldorf wird gemeinsam von Prof. Dr. Reinhard Liebig und Prof. Dr. Kathrin Gräßle geleitet. Ziel des Forschungsschwerpunktes ist die handlungsorientierte Forschung und Beratung zur "Produktion von Wohlfahrt". Von Interesse sind dabei - neben aktuellen regionalen, verbandsspezifischen oder allgemein sozialwirtschaftlichen Fragestellungen - insbesondere die lokalen Akteure und ihre entsprechenden lokalen Handlungsfelder.

Leitung: Prof. Dr. Reinhard Liebig und Prof. Dr. Kathrin Gräßle


 

Laufende Projekte

Ab August 2020 - Strukturen der kommunalen Verwaltung zur Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe im Hinblick auf Schulsozialarbeit – Kommunale Koordinierungsstellen „Schulsozialarbeit“

Das Forschungsprojekt setzt mit einer Untersuchung der Koordinierungsstellen für Schulsozialarbeit der kommunalen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen an. Die Aufgaben dieser Koordinierungsstellen bestehen unter anderem darin, die Kooperation von Schulsozialarbeitenden, Trägerorganisationen, Schulen und den einschlägigen Behörden zu verbessern. Ihnen wird daher hinsichtlich der Strukturbedingungen der Schulsozialarbeit in Nordrhein-Westfalen eine Schlüsselposition zuerkannt. Im Projektzusammenhang soll zum einen eruiert werden, wie die Koordinierung der Schulsozialarbeit in den nordrhein-westfälischen Kommunalverwaltungen konzipiert ist. Zum anderen soll die Bedeutung und Funktion dieser Koordinierungsarbeit im Hinblick auf die Zusammenarbeit zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Schule untersucht werden.
 
Mit Hilfe des Forschungsergebnisses soll dargestellt werden, welche Formen der kommunalen Koordinierung für die Schulsozialarbeit bestehen und wie sie sich im Hinblick auf die Gestaltung der Schulsozialarbeit eingedenk des Kooperationsbedarfs zwischen Schule und Jugendhilfe auswirken. Absicht ist, mittels dieser Erkenntnisse einen Beitrag für eine gelingende Schulsozialarbeit zu leisten.​

Zur ausführlichen ​Projektseite

​​