Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

​​​Neue Fachgruppe Bewegung und Sport in der DGSA

​​Bewegung und Sport sind bedeutsame Medien in zahlreichen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit. Die Vernetzung von Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern in Deutschlad untereinander hat nun zur Gründung einer Fachgruppe "Bewegung und Sport" in der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit geführt. Dies ist ein weiterer Schritt, Bewegung und Sport im Kontext der Sozialen Arbeit zu etablieren und auch zu institutionalisieren. In der Fachgruppe werden Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit mit Bewegung und Sport systematisch in einen Zusammenhang gestellt und weiterentwickelt. Als Gründungsmitglied dieser Fachgruppe steht Prof. Michels gerne als Ansprechperson zur Verfügung.

Fachgruppe Bewegung und Sport in der DGSA


Demokratie verkörpern

​​Im Rahmen eines Seminars zum Projektmanagement (Leitung H. Michels) reisten 15 Studierende des Masterstudiums Kultur-Ästhetik-Medien Ende Mai 2019 nach Weimar. Mit Akteuren des zivilgesellschftlichen Netzwerks aus Weimar wurden performative Aktionen im öffentlichen Raum geplant, durchgeführt und ausgewertet. Ziel war es, einen Dialog zum Demokratieverständnis anzuregen. Abgerundet wurden die Aktionen durch einen Besuch der Veranstaltung "On the Edge" im Nationaltheater Weimar sowie durch eine beeindruckend, nachdenkliche Führung in der Gedenkstätte Buchenwald.

Näher Infos dazu unter: Bericht zu "Demokratie verkörpern"

​​​​

​Sommeruniversität Erleben & Ler​​​​​​nen

Zeit für Erlebnisse

In der Zeit vom 29. Juli bis zum 3. August 2019 findet im Harz die diesjährige Sommeruniversität "Zeit für Erlebnisse" satt.

Hinweise im KOMVOR:

https://komvor.soz-kult.hs-duesseldorf.de/index.php?task=details&id=8263

Info-Präsentation:

Präsentation Sommeruni 2019.pdf



Thesisarbeiten

​​​​Wer im Lehrgebiet Beweguns- und Erlebnispädagogik seine Abschlussarbeit schreiben möchte, sollte sich frühzeitig (durchaus im 5. Semester) einen Betreuungsplatz sichern. Die beigefügte Liste bisheriger Abschlussarbeiten der letzten Jahre zeigt das Spektrum möglicher Themen.

Arbeiten zur "Tiergestützten Pädagogik" oder Arbeiten, die NICHT im Zusammenhang mit Aspekten des Lehrgebiets Beweungs- und Erlebnispädagogik stehen werden nicht mehr als Erstgutachter begleitet.

Archivierung Bachelor- und Diplomarbeiten Stand März 2019.pdf


​​​

ARTistiX - Zirkus um die Gesundheit​

In Sommersemester 2018 wurde im Rahmen des Praxis-/Forschungssemesters von Prof. Harald Michels Studierende aus dem Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften mit MitarbeiterInnen, Kindern und Jugendlichen aus 6 Düsseldorfer Freizeiteinrichtungen zirkuspädagogische Angebote durchgeführt.

Ziel war es, kreative und erlebnisreiche Bewegungsgelegenheiten mit gesundheitsfördernden Wirkungen zu erproben.
 Hier ist einen Ausschnitt im Film zu sehen:

Artistix Final.mp4

Hier kann der Bericht zum ARTistiX - Projekt heruntergeladen werden:

Bericht ARTistiX 2019.pdf 


 

Internationaler Erlebnispädagigik Kongress "erleben und lernen" 28. und 29. September 2018 in Augsburg​

Der Kongress „erleben und lernen“ widmete sich der pädagogischen Aufgabe, Erleben und Lernen in Theorie und Praxis anschaulich, nachhaltig und teilweise auch unkonventionell miteinander zu verbinden. Er findet alle zwei Jahre an der Universität Augsburg statt. Die wechselnden Leitthemen des Kongresses greifen aktuelle Themen und Fragestellungen der Erlebnispädagogik, des Outdoor-Trainings und des Erfahrungslernen auf.
Neben der Möglichkeit zur beruflichen und persönlichen Weiterbildung bietet der Kongress Raum, um neue Netzwerke zu knüpfen oder bereits bestehende zu pflegen.​

Kongress "erleben und lernen" 2018​

Präsentation zum Thema: Wettbewerb in der Erlebnispädagogik

Vortrag Michels EP 2018druck.pdf

 

Elterneinfluss auf das Gesundheitsverhalten von Jugendlichen

Im Forschungsprojekt wurde 1555 Jugendliche schriftlich zu ihrem Gesundheitsverhalten in den Bereichen Bewegung/Sport, Ernährung und Stress befragt. Gleichzeitig gaben sie Auskunft über das Verhalten der Eltern in diesen Bereichen und ob und wie die Eltern das Gesundheitsverhalten kommentieren bzw. unterstützen.

Die zusammenfassenden Ergebnisse der Untersuchung sind im "Kurzbericht" dargestellt:

Zusammenfassender Kurzbericht zur Untersuchung "Elterneinfluss auf das Gesundheitsverhalten von Jugendlichen"

Zusammenfassender Kurzbericht (ohne Grafiken) [PDF, 350 KB] >>

 

"Sport (Fußball) als Wettkampfsport in der Sozialen Arbeit"

Beitrag H. Michels in: Von der Heyde & Kotthaus (2016) (Hg.) Wettkampf im Fußball und Fußball im Wettkampf. Juventa-Verlag.
Dieser Beitrag Atikel hat mir Gelegenheit gegeben, meine Haltung zum Wettkampfsport (am Beispiel des Fußballspiels) zu überprüfen und – falls notwendig – zu korrigieren. „Aufgetragen“ war mir vom Herausgeber die Frage: „Wie funktioniert der Wettkampfcharakter des Wettkampfsports als Methodeder Sozialen Arbeit?

Unter dem folgenden Link ist das gesamte Buch zu finden, welches eine interessante Lektüre verspricht:
Buchveröffentlichung Wettkampf und Fußball












Contact

Room 03.1.042
Tel. +49 (0)211 4351-3348
Mobile phone 01774832814
Building 3
Floor 1
Münsterstraße 156
40476 Düsseldorf
Subjects: Kultur, Ästhetik, Medien - Sport- und Erlebnispädagogik
Capacities: Beauftragter für den Spitzen- und Hochschulsport

Sprechzeiten


Die Sprechstunden im SoSE 2019 ab dem 9.4. bis zum 9.7.2019 an jedem Dienstag von 12 bis 13 Uhr .
Die Sprechstunde am Dienstag 25.6. fällt aus und wird auf den Montag, 24.6. von 12:00 bis 13:00 vorgezogen.
Sprechstunden in der veranstaltungsfreien Zeit sind an folgenden Terminen
Di 23. Juli 12 - 13 h
Mo 5. August 12 - 13 h
Di 3. Sept. 11 -12 h
Di 17. Sept. 11 - 12 h
Do 26. Sept. 12 - 13 h
Ab dem 10. Oktober regelmäßig donnerstags von 15 - 16 h
Weitere Sprechstunden sind nur in dringenden Fällen nach individueller Rücksprache möglich