Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

​Allgemein

Infos zu Pflichtpraktika
+
Praxisordnung Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
+
Qualitätsstandards im BA-Studiengang Sozialarbeit/Sozialpädagogik

In der Sozialen Arbeit gibt es eine Vielfalt von Einsatzfeldern für die AbsolventInnen des Studiengangs. Entsprechend der Grundlagen des Modulhandbuchs beinhalten die Praxisphasen definierte Lernziele für Studierende. Seitens der Hochschule werden diese durch Begleitseminare gefördert. In der Praxiszeit bedarf es auch in den jeweiligen Organisationen/Einrichtungen eines Umfelds, das eine Umsetzung der Studienziele ermöglicht. Der/die PraktikantIn kann keine hauptamtlichen MitarbeiterInnen ersetzen, sondern ist als Lernende/r ein Team-Mitglied auf Zeit. Auf folgende Aspekte ist besonders zu achten:

1. Die Praxisstelle besteht in der Regel seit mindestens einem Jahr, beschäftigt in der Regel mindestens zwei MitarbeiterInnen und gewährleistet die durchgängige Anleitung durch eine Fachkraft entsprechend Punkt 3. Dies beinhaltet die Bereitschaft, eine Vertretung zu gewährleisten, sollte die Praxisanleitung in größerem Umfang ausfallen.

2. Die Praxisstelle stellt einen Lernort in einem Arbeitsfeld der Sozialarbeit/Sozialpädagogik daroder setzt sich wissenschaftlich bzw. politisch mit Phänomenen aus Arbeitsfeldern der Sozialarbeit/Sozialpädagogik auseinander. Dies wird als gegeben angesehen, wenn die Organisation gemäß aktuellen Stellenplan Fachkräfte entsprechend Punkt 3 beschäftigt und mindestens in dem Bereich, in dem der/die PraktikantIn eingesetzt wird, einen vorwiegend sozialarbeiterischen/sozialpädgogischen Arbeitsauftrag hat.

3. Die AnleiterInnen sollen über ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung, mindestens aber über einen Hochschulabschluss in den Bezugswissenschaften der Sozialarbeit/Sozialpädagogik verfügen und sind mit mindestens 50 Prozent eines Vollzeit-Äquivalents beschäftigt. Die Anleitung des Praktikums ist dann für Per-sonen mit einer Qualifikation in einer der Bezugswissenschaften zu genehmigen, wenn die Person mindestens drei Jahre in einem Berufsfeld der Sozialarbeit/Sozialpädagogik bei dem Träger tätig ist, mit dem der Praktikumsvertrag geschlossen wird.

4. Die Praxisstelle bietet die Möglichkeit, die Komplexität und Verflochtenheit der Tätigkeitesfelder des Studiengangs mit anderen gesellschaftlichen Bereichen zu erkennen und mit theore-tischem Wissen in Beziehung zu setzen. Dabei stellt sie im Idealfall Lernfelder sowohl im Verwaltungsteil als auch im fachpraktischen Teil sicher.

5. Die Ausbildungsstelle ist bereit, mit den Studierenden einen Praktikumsvertrag gemäß derVorgaben der Hochschule Düsseldorf abzuschließen und nach Beendigung der Praxistätigkeit eine Bescheinigung über Art, Umfang und Erfolg auszustellen.

6. Die Praxisstelle verfügt über qualifizierte Praktikumsplatz-Beschreibungen (Lernziele, Lerninhalte, Anforderungsprofil, Aufgaben, Kurzprofil der Praxisstelle u.a.).

7. Die AnleiterInnen führen für die Dauer des Praktikums mindestens einmal wöchentlich Anlei-tungsgespräche mit den PraktikantInnen. Im Modul zur Erlangung der staatlichen Anerken-nung erstellen sie in Absprache mit den Studierenden eine qualifizierte Lernzielvereinbarung.

8. Die Praktikumsstelle sollte die Teilnahme an internen Besprechungen und Veranstaltungen (z.B. Teamsitzungen) ermöglichen.

9. Empfehlung: Die PraktikantInnen erhalten eine Ausbildungsvergütung/Aufwandsentschädigung.

Becker/Höll 11/2015

+



Anerkennungsmodul


FAQs - Modul zur staatlichen Anerkennung PO 2015

Informationen des Praxisreferates zu häufig gestellten Fragen
 
1.  Was ist ein Modul zur Erlangung der staatlichen Anerkennung (großes Praktikum)?

Das Moduls zur Erlangung der staatlichen Anerkennung  dient der Entwicklung eines professionellen Selbstverständnisses und  dem Erlernen, professionellen und methodischen Handelns.
Das Modul besteht aus:

  • ​Praktikum
  • Veranstaltung zur Begleitung des Praktikums (4 SWS)

Praktikum und Veranstaltung zur Begleitung des Praktikums sind eine Gesamtleistung!!!

2.  staatliche Anerkennung

Die Staatliche Anerkennung ist zusätzlich zum Bachelorabschluss eine Zertifizierung von Qualifikationen, die Voraussetzung für die Erfüllung von hoheitlichen Aufgaben sind. Ein Qualitätsmerkmal der staatlichen Anerkennung ist die Absolvierung von 100 Tagen  hochschulbegleitete Praxis, die im Studiengang Sozialarbeit/Sozialpädagogik durch das Praxismodul und das Anerkennungsmodul abgedeckt werden. Die Staatliche Anerkennung wird durch das Sozialberufeanerkennungsgesetz NRW (SobAG NRW) geregelt.
Weitere Informationen zur Verleihung der staatlichen Anerkennung am FBSK finden sich hier: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/pruefung/faq-pruefungen/staatliche-anerkennung
 
3.  Absolvierung des Praktikums?

Es gibt zwei Möglichkeiten, das Praktikum zu absolvieren:

  1. ​​640 Stunden Praktikum in einem Semester
    20 Wo. à 4 Tage à 8 Stunden ununterbrochen
    Begleitseminar (4 SWS)
  2. 640 Stunden Praktikum über zwei Semester
    mind. 3 Tage / Woche
    mind. 50% Vollzeitäquivalent
    mind. 50% parallel zum Begleitseminar    ununterbrochen

4.  Praktikumsbeginn?

Das Praktikum muss innerhalb der Semestergrenzen absolviert werden (1.03. – 31.08. oder 1.09. – 28.02.). Konkrete Daten werden jeweils mit dem offiziellen Seminar- und Prüfungsterminplan des Fachbereichs unter https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/aktuelles/termine/ bekannt gegeben
 
5.  Voraussetzungen?

Voraussetzung sind 135 Leistungspunkte/Credits und der erfolgreiche Abschluss des Moduls PM.
 
6.  Wie viele Seminare dürfen während des Moduls belegt werden?

Keine Einschränkungen.
 
7.  Erlass des Anerkennungsmoduls? Anerkennung bisheriger Ausbildungen?
 
Informationen zur Anerkennung von Praxiszeiten, die außerhalb der Hochschule erbracht wurden finden Sie hier: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/pruefung/faq-pruefungen/anerkennungen
 
8.  Muss das Praktikum angemeldet werden?

Vor Antritt des Praktikums muss die Praxisstelle vom Praxisreferat genehmigt sein. Dazu sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • ​​2.1. Angaben zur Praxisstelle SA (640 Std.)
  • 2.2. Praktikumsvertrag SA (640 Std.)

In Folge der Coronapandemie erfolgt die Vertragsbearbeitung zur Zeit online.
Um fehlende Angaben oder Fehler im Praktikumsvertrag vor Praktikumsbeginn noch korrigieren zu können, reichen Sie die Unterlagen bitte spätestens zwei Wochen vor Beginn des Praktikums online ein. Bitte mailen Sie die Unterlagen in einer einzelnen PDF-Datei an folgende E-Mail Adresse: Praxisreferat.soz-kult@hs-duesseldorf.de Sie helfen dem Praxisreferat sehr, wenn Sie die Datei wie folgt benennen: Nachname_Vorname_640_Semester des Anerkennungsmoduls.
 
Bitte denken Sie daran, dass der Praktikumsvertrag von der Praxisstelle unterschrieben und gestempelt werden muss.
 
9.  Welche Kriterien gelten für die Anerkennung als Praxisstelle?

  • ​Die Eignung der Praxisstelle stellen die Mitarbeiter*innen im Praxisreferat im Vorfeld anhand des ausgefüllten Formulars „2.1. Angaben zur Praxisstelle SA (640 Std.)“ fest.

Kriterien:

  • ​sozialarbeiterisches/-pädagogisches Arbeitsfeld
  • Die Anleitenden sollen über ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung, mindestens aber über einen Hochschulabschluss in den Bezugswissenschaften der Sozialarbeit/Sozialpädagogik verfügen und mit mindestens 50% eines Vollzeit-Äquivalents beschäftigt sein. Die Anleitung des Praktikums ist dann für Personen mit einer Qualifikation in einer der Bezugswissenschaften zu genehmigen, wenn die Person seit mindestens drei Jahren in einem Berufsfeld der Sozialarbeit/Sozialpädagogik bei dem Träger tätig ist, mit dem der Praktikumsvertrag geschlossen wird.
  • Besonderheiten bitte mit dem Praxisreferat abklären

 
10.  Wie kommen Studierende an Praxisstellen?

  • Durch Eigeninitiative
  • Praxisstellendatenbank
  • Moodleplattform für “Aushänge” freier Praxisstellen und Studierendenjobs. Den Einschreibeschlüssel können Sie per Email anfordern über: Praxisreferat-Info.soz-kult@hs-duesseldorf.de.


11.  Auslandspraktikum?

Ein Auslandspraktikum ist grundsätzlich möglich. Die 640 Stunden Praxis müssen innerhalb der Semestergrenzen (1.03.-31.08. oder 1.09.-28.02.) abgeleistet werden.
Ansprechpartner in allen Fragen zum Praktikum im Ausland:
Büro für Internationales (Tel.: +49 211 4351 3343, E-Mail: international.soz-kult@hs-duesseldorf.de)
Die Praktikumsbegleitung erfolgt in der Regel durch ein Onlineseminar und in Ausnahmefällen durch eine individuelle Fernbetreuung. Weitere Informationen dazu erhalten Sie im Büro für Internationales.
 
12.  Ist eine ausführliche schriftliche Beurteilung oder eine Bewertung durch die Praxisstellen erforderlich?

Nein, aber ein Zeugnis/Praktikumsbeurteilung über die Praxiszeit kann sich aber bei späteren Bewerbungen günstig erweisen.
 
13.  Praktikant*innenentgelt?

Für viele Studierende stellt die Finanzierung des Praktikums eine große Herausforderung dar. Einige Praxisstellen bieten eine Aufwandsentschädigung an. Zu individuellen Fragen berät das Praxisreferat.
 
14.  Pflichtpraktikum/Mindestlohn?

Es handelt sich um ein in der Prüfungsordnung vorgeschriebenes und damit verpflichtendes Praktikum, welches integraler Bestandteil des Studiums ist. Verpflichtende Praktika sind nach
§ 22 Abs. 1 Nr. 1 MiLoG vom Mindestlohn ausgenommen.
 
15.  Ist ein Praktikumsvertrag von Seiten der Hochschule erforderlich?

Ja! Siehe Formular „2.2. Praktikumsvertrag SA (640 Std.)“
 
16.  Fehlzeiten?

Am Ende des Praktikums muss das Formular „2.3. Abschlussbescheinigung SA (640 Std.)“ vorliegen. Fehlzeiten zum Beispiel durch Krankheit oder aktuell durch Quarantäne müssen innerhalb der Semestergrenzen ausgeglichen werden.
 
17.  Probleme, Konflikte, Diskriminierung…

Wenn Sie ein ungutes Gefühl bei der Praxisstellensuche oder im Praktikum haben, falls Sie sich überfordert fühlen, Konflikte oder Diskriminierung erleben, wenden Sie sich bitte an das Praxisreferat. Das Praxisreferat berät vertraulich. Manchmal hilft es, einfach nur zu reden. Die Mitarbeiterinnen im Praxisreferat hören zu und versuchen, bei Bedarf gemeinsam mit Ihnen individuelle Lösungen  zu finden.
 
18.  Wie wird das Praktikum bescheinigt?

Auf dem Formular „2.3. Abschlussbescheinigung SA (640 Std.)“  bescheinigt die Praxisstelle die erfolgreiche Ableistung der 640 Stunden. Nach der Beendigung des Praktiums reichen Sie die Praktikumsbescheinigung online als PDF-Datei an folgende E-Mail-Adresse ein: Praxisreferat.Soz-Kult@hs-duesseldorf.de. Sie helfen dem Praxisreferat sehr, wenn Sie die PDF-Datei wie folgt benennen: Nachname_Vorname_640_Semester des Anerkennungsmoduls. Bitte beachten Sie, dass die Leistungspunkte erst eingetragen werden können, wenn die Lehrenden im Praxisbegleitseminar die Prüfungsliste im Praxisreferat eingereicht und das Bestehen der Prüfungsleistungen im Praxisbegleitseminar bestätigt haben.

 
19.  Erfolgreicher oder nicht erfolgreicher Abschluss des Praktikums

Sollte sich andeuten, dass der erfolgreiche Abschluss Praktikums gefährdet ist, sind die Praxisstellen und die Studierenden verpflichtet, sich unverzüglich mit dem Praxisreferat in Verbindung zu setzen (§ 6, 4 Praxisordnung). Das Praxisreferat berät, vermittelt und bildet sich einen unabhängigen Eindruck von der Situation. Falls das Praxisreferat die Gründe für den fehlenden Erfolg fachlich für unbegründet hält, kann das Praxisreferat nach § 6,4 Praxisordnung über eine Anerkennung des Praktikums als erfolgreich absolviertes Praktikum entscheiden.

20.  Wie erhalten Studierende die Leistungspunkte/Credits für das Begleitseminar?

Wenn die Prüfungsverzeichnisse der Begleitveranstaltungen von den Lehrenden im Praxisbegleitseminar im Praxisreferat eingereicht worden sind und wenn Sie die Praktikumsbescheinigung im Praxisreferat eingereicht haben, kann die Eintragung der Punkte  durch das Praxisreferat veranlasst werden. Da für einige Studierende die Zeitspanne zwischen der Beendigung des Praktikums und der Thesisanmeldung sehr kurz ist, bearbeitet das Praxisreferat die eingereichten Praktikumsbescheinigungen für Personen, die Thesis anmelden wollen zeitnah.
 
21.  Kann das Modul auch später absolviert werden?

Ja, allerdings ist das erfolgreich abgeschlossene Modul zur Erlangung der staatlichen Anerkennung eine Voraussetzung für die Zulassung zur Thesis.
 
22.  Begleitseminar?

Die Anmeldung für die Veranstaltung zur Begleitung des Praktikums erfolgt im OSSC. Die Veranstaltungen finden wöchentlich in der Langzeitseminarphase statt. Die Praxisstellen sind verpflichtet, Studierende für das Praxisbegleitseminar freizustellen. Ansprechpartnerin für alle Fragen zum Begleitseminar ist das Praxisreferat. Nach der Seminarplatzvergabe über das OSSC werden Seminarplätze ausschließlich durch das Praxisreferat vergeben. Sie können sich in allen Fragen zum Praxisbegleitseminar wenden an: Praxisbegleitseminare.soz-kult@hs-duesseldorf.de​.
 
23.  Muss das ganze Modul zur Erlangung der staatlichen Anerkennung wiederholt werden, wenn ein Teil (Begleitung oder Praktikum) nicht bestanden wird?

Ja. Praktikum und Veranstaltung zur Begleitung des Praktikums sind eine Gesamtleistung.
 
24.  Wo gibt es Beratung?

Im Praxisreferat während der Beratungszeiten.
Info hier: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/praxis/ oder auch per Mail an Praxisreferat.soz-kult@hs-duesseldorf.de
 
25.  Fragen und Sonderfälle?

Besprechen Sie bitte alle Fragen frühzeitig mit dem Praxisreferat. Wir beraten Sie gerne!
 
26.  Hinweise:

  • ​​Informieren Sie sich auf unserer Website. Sie finden hier Antworten auf (fast) alle Fragen
  • Scheuen Sie sich nicht, Kontakt zum Praxisreferat aufzunehmen. Wir helfen Ihnen gerne!
  • Planen Sie eventuelle Rücksprachen ein.
  • Bitte geben Sie immer Ihre E-Mail-Adresse und Mobil-Nummer an.

Meine Frage ist nicht dabei!
 
Kein Problem! Wenden Sie sich an das Praxisreferat: praxisreferat.soz-kult@hs-duesseldorf.de

+

 

​​
Praxismodul

1. Checkliste PM Praxismodul (224 Std.).pdf

FAQs - Häufig gestellte Fragen PO 2015 PM

FAQ Praxismodul PO 2015

Informationen des Praxisreferates zu häufig gestellten Fragen 1. Was ist ein Praxismodul (kleines Praktikum)?

1. Was ist ein Praxismodul (kleines Praktikum)?

Das Praxismodul soll einen ersten intensiven Einblick in die berufliche Praxis der Sozialarbeit/
Sozialpädagogik vermitteln. Es besteht aus:

  • Teilzeitpraktikum von 224 Stunden, z. B. 28 Tage à 8 Stunden
  • Veranstaltung zur Begleitung des Praktikums (2 SWS)Das Praxismodul soll einen ersten intensiven Einblick in die berufliche Praxis der Sozialarbeit/

2. Praktikumsbeginn?

Das Praktikum muss innerhalb folgender Zeiten absolviert werden.
WiSe in der Vorlesungszeit
So/Se in der Vorlesungszeit

Konkrete Daten werden jeweils mit dem offiziellen Seminar- und Prüfungsterminplan des Fachbereichs unter https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/aktuelles/termine/ bekannt gegeben

Das Praktikum kann als Block- oder als Teilzeitpraktikum gestaltet werden.

3. Voraussetzungen?

Voraussetzung ist das 3. Fachsemester.

4. Erlass des Praxismoduls? Anerkennung bisheriger Ausbildungen?

Auf Antrag kann die Hochschule sonstige Kenntnisse und Qualifikationen auf der Grundlage vorgelegter Unterlagen anerkennen, wenn diese Kenntnisse und Qualifikationen den
Prüfungsleistungen, die sie ersetzen sollen, nach Inhalt und Niveau gleichwertig sind (§ 63a VII HG NRW).

5. Muss das Praktikum angemeldet werden?

Vor Antritt des Praktikums muss die Praxisstelle vom Praxisreferat genehmigt sein. Dazu sind folgende Unterlagen erforderlich: - 1.1. Angaben zur Praxisstelle PM Praxismodul (224 Std.) - 1.2. Praktikumsvertrag zum Praxismodul (224 Std.) Unterlagen und Kopien ca. zwei Wochen vor dem Start des Praktikums persönlich vorlegen.

6. Welche Kriterien gelten für die Anerkennung als Praxisstelle?

Die Eignung der Praxisstelle stellen die PraxisreferentInnen im Vorfeld anhand des ausgefüllten
Formulars „1.1. Angaben zur Praxisstelle PM Praxismodul (224 Std.)“ fest.
Kriterien:

  • sozialarbeiterisches/-pädagogisches Arbeitsfeld
  • Die Anleitenden sollen über ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung, mindestens aber über einen Hochschulabschluss in den Bezugswissenschaften der Sozialarbeit/Sozialpädagogik verfügen und mit mindestens 50% eines Vollzeit-Äquivalents beschäftigt sein. Die Anleitung des Praktikums ist dann für Personen mit einer Qualifikation in einer der Bezugswissenschaften zu genehmigen, wenn die Person seit mindestens drei Jahren in einem Berufsfeld der Sozialarbeit/Sozialpädagogik bei dem Träger tätig ist, mit dem der Praktikumsvertrag geschlossen wird.
  • Besonderheiten bitte mit dem Praxisreferat abklären

7. Wie kommen Studierende an Praxisstellen?

  • Durch Eigeninitiative
  • Praxisstellendatenbank 8. Auslandspraktikum?

8. Auslandspraktikum?

Ein Auslandspraktikum ist grundsätzlich möglich. Die 224 Stunden Praxis müssen innerhalb der
Semestergrenzen (1.03.-31.08. oder 1.09.-28.02.) abgeleistet werden.
Ansprechpartner in allen Fragen zum Praktikum im Ausland:
Büro für Internationales (Tel.: +49 211 4351 3343, E-Mail: international.soz-kult@hs-duesseldorf.de)
Die Fernbetreuung wird individuell über hauptamtliche MitarbeiterInnen der Hochschule abgewickelt.
Suchen Sie sich dazu eine*n erfahrenen Dozent*in. Vereinbaren Sie im Vorfeld die Art und Weise,
Umfang und Häufigkeit des Austausches in schriftlicher Form.

9. Ist eine ausführliche schriftliche Beurteilung oder eine Bewertung durch die Praxisstellen
erforderlich?

Nein, aber ein Zeugnis/ Praktikumsbeurteilung über die Praxiszeit kann sich aber bei späteren
Bewerbungen günstig erweisen.

10. PraktikantInnenentgelt?


Das wird von den Trägern unterschiedlich gehandhabt. Es gibt Stellen mit und ohne
Aufwandsentschädigung.

11. Pflichtpraktikum/Mindestlohn?

Es handelt sich um ein in der Prüfungsordnung vorgeschriebenes und damit verpflichtendes
Praktikum, welches integraler Bestandteil des Studiums ist. Verpflichtende Praktika sind nach
§ 22 Abs. 1 Nr. 1 MiLoG vom Mindestlohn ausgenommen.

12. Ist ein Praktikumsvertrag von Seiten der Hochschule erforderlich?

Ja! Siehe Formular „1.2.Praktikumsvertrag PM (224 Std.)“

13. Kann das Praxismodul auch nach dem 3. Semester absolviert werden?

Ja.

14. Fehlzeiten?

Am Ende des Praktikums muss das Formular „1.3. Abschlussbescheinigung PM Praxismodul (224 Std.)“
vorliegen. Fehlzeiten müssen innerhalb der Semestergrenzen ausgeglichen werden.

15. Wie wird das Praktikum bescheinigt?

Auf dem Formular „1.3. Abschlussbescheinigung PM Praxismodul (224 Std.)" bescheinigt die Praxisstelle
die erfolgreiche Ableistung der 224 Stunden. Diese muss im Praxisreferat zu Beginn des Folgesemesters
vorgelegt werden.

16. Wann und wie erhalten Studierende die 10 Leistungspunkte/Credits für das PM Praxismodul?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Teilzeitpraktikums muss erst zu Beginn des Folgesemesters die
ausgefüllte „1.3. Abschlussbescheinigung PM Praxismodul (224 Std.)" im Praxisreferat vorgelegt
werden. Die Praxisreferentinnen tragen daraufhin die 10 Credits in die Prüfungsverzeichnisse der
Begleitveranstaltungen ein.
Anschließend erfolgt die Übertragung der Credits durch das Studienbüro (Prüfungsmanagement) ins
OSSC.

17. Begleitseminar?

Die Anmeldung für die Veranstaltung zur Begleitung des Praktikums erfolgt im OSSC.
Ansprechpartnerin in allen Fragen zum Begleitseminar ist Frau Heike Gumz (heike.gumz@hs-
duesseldorf.de)

18. Muss das ganze PM Praxismodul wiederholt werden, wenn ein Teil (Begleitseminar oder
Praktikum) nicht bestanden wird?

JA! Teilzeitpraktikum und Veranstaltung zur Begleitung des Praktikums sind eine Gesamtleistung.

19. Wo gibt es Beratung?

Im Praxisreferat SA/SP während der Sprechzeiten (siehe Homepage des Praxisreferats SA/SP)

20. Sonderfälle?

Alle Sonderfälle müssen mit den Mitarbeiterinnen des Praxisreferates geklärt werden. Die
Bearbeitungszeit kann etwas länger dauern, falls der Prüfungsausschuss dafür noch einen
weiterführenden Beschluss fassen muss. Deshalb empfehlen wir eine frühzeitige Beschäftigung mit der
Thematik.

21. Hinweise:

  • Bitte bedenken Sie, dass in der vorlesungsfreien Zeit eingeschränkte Öffnungszeiten für das Praxisreferat gelten (siehe Homepage)!
  • Fertigen Sie sich vorab Kopien an und reichen diese mit den Originalen ein.
  • Planen Sie eventuelle Rücksprachen ein.
  • Bitte geben Sie immer Ihre E-Mail-Adresse und Mobil-Nummer an.

Meine Frage ist nicht dabei!

Kein Problem! Wenden Sie sich an das Praxisreferat (praxisreferat.soz-kult@hs-duesseldorf.de)

+

 


​​

​Offene Beratung:

Telefonzeiten:


Montag:       11.15-12.45 Uhr
Dienstag:     12.30-13.30 Uhr
Donnerstag: 11.15-12.45 Uhr

praxisreferat.soz-kult@hs-duesseldorf.de

Bei Fragen zum Begleitseminar:

praxisbegleitseminare.soz-kult@hs-duesseldorf.de​


Erreichbarkeit

Hochschule Düsseldorf
Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Praxisreferat
Gebäude 3 Raum 03.01.17
Münsterstr.156
40476 Düsseldorf

Telefon +49 (0)211-4351-2622

praxisreferat.soz-kult@hs-duesseldorf.de​

Wenn Sie in der Prüfungsordnung 2011 studieren, melden Sie sich bitte beim Praxisreferat um Formalia zu Ihren Praktika abzusprechen.