Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

​​​Lehre


Menschenrechte in der Psychiatrie


Inhalt: Das interdisziplinäre Modul „Menschenrechte in der Psychiatrie“ stellt das Arbeitsfeld „Psychiatrie“ aus medizinischer und rechtlicher Perspektive dar.
Die Studierenden erhalten einen Einblick in die Arbeit psychiatrischer Einrichtungen. Dabei sollen nicht nur die sozialmedizinischen/sozialpsychiatrischen sowie rechtlichen Grundlagen behandelt werden, sondern auch auf folgende Fragestellungen aus menschenrechtlicher Perspektive eingegangen werden:
- Wie hat sich der Umgang mit psychisch erkranken Menschen verändert?
- Wie sieht die menschenrechtliche Situation bezüglich psychiatrischer Einrichtungen bzw. des Umgangs mit psychisch erkrankten Menschen in anderen Ländern aus, verbunden mit der kritischen Frage: Wie weit ist Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern beim Menschenrechtsschutz in der Psychiatrie?
Zentral ist dabei die Frage, was Soziale Arbeit aktiv zum Schutz der Menschenrechte in psychiatrischen Einrichtungen leisten kann.

Termine: WiSe 2020/21; Online-Seminar ab Donnerstag, den 09.11.2020 von 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr.



Aktueller Menschenrechtsschutz in Krisengebieten


Inhalt: Im Seminar erhalten Sie einen vertieften Überblick über das internationale Menschenrechtssystem und machen sich mit Grundbegriffen des allgemeinen Völkerrechts, des humanitären Völkerrechts und des Völkerstrafrechts vertraut.
Diese Kenntnisse werden anhand aktueller menschenrechtlicher Krisen angewandt. Derzeit geplant sind:
- Black Lives Matter
- Nordkorea
- Russland - Syrien - Türkei
- China - Hongkong
- sexualisierte Gewalt in bewaffneten Konflikten
Auf aktuelle Ereignisse wird im Kurs Bezug genommen und ggfs. das Seminarprogramm der aktuellen internationalen Lage angepasst.

Termine: WiSe 2020/21; ab Montag, den 16.11.2020 von 11:00 Uhr bis 14:15 Uhr; NEU: Online-Seminar.



MES 1.1 Einführung in den internationalen Menschenrechtsschutz


Inhalt: Das Seminar ist eine Einführung in das System des internationalen Menschenrechtsschutzes und vermittelt folgende rechtlichen Grundlagen:

- Menschenrechte (international wie Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte, regional wie EMRK, Banjul-Charta etc.)
- allgemeines Völkerrecht
- humanitäres Völkerrecht und
- Völkerstrafrecht.

Zudem wird die juristische Methodenlehre anhand des Erstellens juristischer Kurzgutachten geübt. Diese werden anhand aktueller Fälle erarbeitet wie beispielsweise
- Menschenrechtsverletzungen im Rahmen von Black Lives Matter,
- sexualisierter Gewalt in bewaffneten Konflikten,
- Unabhängigkeitsbestrebungen wie in Katalonien oder "Kurdistan",
- Kriegsverbrechen in Syrien.

Die entsprechenden politikwissenschaftlichen Bezüge werden hergestellt.

Termine: WiSe 2020/21; ab Donnerstag, den 19.11.2020 von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr; NEU: Online-Seminar



Einführung in das Verfassungsrecht mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsrecht


Inhalt: Der Kurs stellt eine Einführung in das Verfassungsrecht mit einem Schwerpunkt auf dem Flüchtlingsrecht dar.
Im Verfassungsrecht werden dabei Themen behandelt, die im späteren Berufsleben von besonderer Bedeutung sind wie Sozialrecht (menschenwürdiges Existenzminimum), Familienrecht (Wohl des Kindes) oder Religionsfreiheit (Diskriminierung aufgrund Tragens religiöser Symbole wie das Kopftuch). Hierzu werden wichtige Urteile analysiert.
Ein Schwerpunkt liegt bei den Rechten von geflüchteten Menschen (Asylverfahren, Asylbewerberleistungsgesetz) mit Bezug zu den Menschenrechten. Es werden auch verwaltungsrechtliche Bezüge hergestellt mittels praxisorientierter Übungsfälle, insbesondere für die Kommunikation mit Behörden und die Geltendmachung von Rechten gegenüber Behörden.

Termine: WiSe 2020/21; Online-Seminar ab Dienstag, den 17.11.2020 von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr.

Klausurtermin: Dienstag, den 23.02.2021 (genaue Uhrzeit und Raum wird noch bekannt gegeben).



Einführung in die rechtlichen Grundlagen


Inhalt: Die Veranstaltung führt in die Grundlagen des Rechts ein.
Sie beschäftigt sich mit folgenden Fragen:
• Inwieweit ist Recht für die Soziale Arbeit relevant?
• Welche Systematik liegt dem Recht und daraus ableitbaren Ansprüchen zugrunde?
• Wie denken Jurist*innen?
• Was bedeutet das für die Kooperation mit Behörden, Gerichten etc.?
Ziel der Veranstaltung ist es, unabhängig von einzelnen Rechtsgebieten, für die Soziale Arbeit relevante Grundlagen des Rechts zu vermitteln.
Im anschließenden Modul G 4.3 erfolgt - je nach gewähltem Seminar – die Einführung in die spezifischen Grundlagen der Menschenrechte, des Familienrechts, des Sozialrechts, des Datenschutzrechts und des Strafrechts.

Termine: WiSe 2020/21; ab Montag, den 16.11.2020 von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr; Raum: wird noch bekannt gegeben und ab Donnerstag, den 19.11.2020 von 12:45 Uhr bis 14:15 Uhr; NEU: Online-Seminar.






Contact

Room 03.2.055
Tel. +49 211 4351-3472
Building 03
Floor 02
Münsterstr. 156
40476 Düsseldorf
Subjects: Menschenrechte und Verfassungsrecht

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung