Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

​​​​​

Forschungsteam:

Familienforschung​

Forschungen im Überblick



  • ​​​​"Umfrage zu Perspektiven von Vätern" - 2021

​Diese Online-Umfrage möchte Perspektiven von Vätern hinsichtlich väterlichen Engagements
erfassen sowie deren Erfahrungen und Bedürfnisse im Familienleben mit minderjährigen Kindern besser verstehen. Thematisiert werden die Rolle des Vaters im Familienalltag sowie Erfahrungen, Wahrnehmungen und Wünsche hinsichtlich Angebote der Familienbildung aus Sicht der Väter.

Link zur Projektseite: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/forschung/forschungsaktivitaeten/forschungsprojekte/FamCor2020/famsav

Aktueller Stand: Diese Online-Umfrage ist aktuell zur Teilnahme geöffnet.


Link zur Umfrage: https://www.umfrageonline.com/s/umfrage_vaeter​



  • ​"Familienleben und Kinder im Autismus-Spektrum in Zeiten von Corona“ - 2021​

In dieser Online-Umfrage werden insbesondere die Betreuungs- und die Therapiesituationen von Kindern im Autismus-Spektrum während der Corona-Pandemie thematisiert. Im Zentrum der Forschung stehen u.a. die Fragen: Wie geht es diesen Familien in aktuellen Zeiten? Wie nahmen/nehmen sie als Eltern die Situation in 2020 und zum jetzigen Zeitpunkt wahr und mit welchen Sorgen, Herausforderungen und Gedanken sind sie konfrontiert?

Link zur Projektseite: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/forschung/forschungsaktivitaeten/forschungsprojekte/FamCor2020/familienleben-im-autismus-spektrum

Aktueller Stand: Diese Online-Umfrage befindet sich in der Auswertung.




  • ​​​​"Familien in Zeiten von Corona" - 2020

Die von einer Forschungsgruppe des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Düsseldorf durchgeführte Umfrage „Familien in Zeiten von Corona 2020“ befasst sich mit den Wahrnehmungen und Perspektiven von Familien mit minderjährigen Kindern während der Corona-Pandemie. Das Ziel dieser wissenschaftlichen Untersuchung besteht darin, die vergangene und gegenwärtige Sichtweise von Eltern, deren Rollen- und Aufgabenverteilung sowie Sorgen und Belastungen während der Kita- und Schulschließung besser zu verstehen.
An der Umfrage nahmen im Zeitraum vom 08.06.2020 - 30.10.2020 über 2500 Elternteile aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Erste zentrale Ergebnisse zeigten sich hinsichtlich des Stressempfindens im alltäglichen Familienleben. Während von den befragten Eltern (n = 2334) lediglich 5.7 % ihr Familienleben vor Beginn der Pandemie als "sehr stressig" empfunden haben, ist dies seit Beginn der Pandemie bei 35 % der Eltern der Fall. Dieser Zuwachs spiegelt sich ebenso in den Aussagen der Eltern hinsichtlich deren Belastungen, Sorgen und Veränderungen wider.
Sie machten sich unter anderem Sorgen um die soziale und schulische Zukunft des/r Kindes/r, das seelische Wohlbefinden aller Familienmitglieder sowie der finanziellen Lage der Familie. Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Erschöpfung etc. ebenso wie Streit und Konflikte in der Familie haben zugenommen. Zudem bereitet die Beschäftigung des/r Kindes/r sowie die Umsetzung des Homeschooling während des Lockdown Schwierigkeiten. Positiv vermerken lässt sich die Zunahme des Zusammenhalts in der Familien.
Insgesamt zeigt sich in dieser Studie, dass die Corona-Pandemie eine große Belastung für Familien ist und zu starken Veränderungen im Familienleben/-alltag führt.

Link zur Projektseite: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/forschung/forschungsaktivitaeten/forschungsprojekte/FamCor2020​

Link zu ersten Ergebnissen: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/forschung/forschungsaktivitaeten/forschungsprojekte/FamCor2020/aktuellerstand

Aktueller Stand: Diese Online-Umfrage befindet sich in der interferenzstatistischen Auswertung.





​​

​​


Das Forschungsteam


Prof. Dr. Esther Schäfermeier


Vertr.-Prof. Dr. Alexandru Agache


Laurin Bremerich B.A.


Yvonne Gormanns B.A.