Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Herausgeberschaften

​​

Gründer und Herausgeber (zusammen mit Michael Fischer und Christofer Jost) des Online-Songlexikons/Encyclopedia of Songs (www.songlexikon.de) am Deutschen Volksliedarchiv (derzeit etwa 75 Artikel à 15.000 Zeichen).


  • Besprochen v. Sema Kouschkerian: Professor erfindet Lexikon für Popmusik, in: Westdeutsche Zeitung, 6.5.2014, S. 27, http://www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/kultur/professor-erfindet-lexikon-fuer-popmusik-1.1629117, 6.5.2014.​
  • Besprochen v. Otto Schnekenburger: „Wir sind kein Museum für Volkslieder“, in: Der Sonntag, 26.02.2012, S. 3.
  • Besprochen v. Mirjam Schadendorf: www.songlexikon.de. Wissensquell für alltägliches Liedgut der Popkultur, in: Windkanal 4, 2012, S. 22.


​​

Fernand Hörner, Ursula Moser (Hg.): Das französische Chanson im Spiegel seiner medialen (R)evolutionen, Würzburg: Königshausen & Neumann 2015. ISBN 978-3-8260-5231-6. ​​​​​


​​

Fernand Hörner (Hg.): Kulturkritik und das Populäre in der Musik, Münster: Waxmann (=Populäre Kultur und Musik 19). (337 S.). ISBN 978–3-8309–3361-8.



​​Nils Grosch, Fernand Hörner (Hg.): Original und Kopie/Original and Copy, Münster: Waxmann 2011 (=Song and Popular Culture. Jahrbuch des Deutschen Volksliedarchivs, Bd. 56) (373 S.). ISBN 978-3-8309-2616-0.   



Michael Fischer, Fernand Hörner (Hg.): Deutsch-französische Musiktransfers, Münster: Waxmann 2013 (=Song and Popular Culture. Jahrbuch des Deutschen Volksliedarchivs, Bd. 57). ISBN 978-3-1619-0548.  




Fernand Hörner, Harald Neumeyer, Bernd Stiegler (Hg.): Praktizierte Intermedialität. Deutsch-französische Portraits von Schiller bis Goscinny/Uderzo, Bielefeld: transcript 2010 (370 S.). ISBN 978-3-8376-1338-4.  




Fernand Hörner, Oliver Kautny (Hg.): Die Stimme im HipHop. Untersuchungen eines intermedialen Phänomens, Bielefeld: transcript 2009 (=Studien zur Popularmusik) (204 S.). ISBN 978-3-89942-998-5.
  • Rez. v. Michael Rappe, in: Lied und populäre Kultur, 55, 2010, S. 251–253.
  • Rez. v. Martin Lücke, in: Die Tonkunst, 4, 2010, S. 286–288, 22.2.2010.




Rolf G. Renner, Fernand Hörner (Hg.): Deutsch-französische Berührungs- und Wendepunkte. Zwanzig Jahre Forschung, Lehre und öffentlicher Dialog am Frankreich-Zentrum, Freiburg: Frankreich-Zentrum 2009 (=Journées d’études, Bd. 8) (505 S.). ISBN: 978-3-00-028879-1.   



​ ​  




Susanne Gramatzki, Fernand Hörner, Emilia Merino-Claros, Christine Lienau, Michael Richarz, Esther Scheidecker, Bettina Unger (Hg.): Trennstrich oder Brückenschlag? Über-Setzen als literarisches und linguistisches Phänomen, Bonn: Romanistischer Verlag 2009 (=Beiträge zum 20. Forum Junge Romanistik) (490 S.) ISBN 978-3-86143-159-6.  




Ursula Link-Heer, Ursula Hennigfeld, Fernand Hörner (Hg.): Literarische Gendertheorie. Eros und Gesellschaft bei Proust und Colette, Bielefeld: transcript 2006 (288 S.). ISBN 978-3-89942-557-4.   

  • Rez. v. Jörg Theis, in: Bernd Schröder, Wolfgang Kraus (Hg.): Religion im öffentlichen Raum. Religion dans l'espace public, Bielefeld: transcript 2009 (=Jahrbuch des Frankreichzentrums der Universität Saarbrücken), S. 436–437.
  • Rez v. Martin Weber: „Literatur und Gender“, in: Lambda Nachrichten, Nr. 2, 2007, S. 37.