Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Forschungsprojekt

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Strukturen der kommunalen Verwaltung zur Zusammenarbeit 

von Schule und Jugendhilfe im Hinblick auf Schulsozialarbeit 

- Kommunale Koordinierungsstellen "Schulsozialarbeit​​​​"


 

Hintergrund
Seit dem sogenannten PISA-Schock in 2001 erachtet die Bildungspolitik Schulsozialarbeit als eine bedeutsame Maßnahme, um die Schulleistungen deutscher Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Dabei ist die Schulsozialarbeit durch eine fachlich und politisch beabsichtigte Verbindung von Schule und Jugendhilfe unterschiedlichen Systemlogiken unterworfen und gleichzeitig auf die Zusammenarbeit dieser beiden Systeme angewiesen. Diese Situation führt zu Kooperationsproblemen auf vielen Ebenen, die es im Interesse der Kinder und Jugendlichen und ihrer Bildungschancen zu lösen gilt. Entsprechende Forschungsergebnisse fehlen insbesondere für die kommunale Ebene jedoch bisher dazu und zwar sowohl in Deutschland als auch im internationalen Vergleich.
Das geplante Forschungsprojekt setzt mit einer Untersuchung der Koordinierungsstellen für Schulsozialarbeit der kommunalen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen an. Die Aufgaben dieser Koordinierungsstellen bestehen darin, unter anderem die Kooperation von Schulsozialarbeitenden, Trägerorganisationen, Schule und den einschlägigen Behörden zu verbessern. Ihnen wird daher hinsichtlich der Strukturbedingungen der Schulsozialarbeit in Nordrhein-Westfalen eine Schlüsselposition zuerkannt.
 
Ziel
Das Projekt, das am Forschungsschwerpunkt Wohlfahrtsverbände / Sozialwirtschaft angesiedelt ist, soll einen Beitrag für eine gelingende Schulsozialarbeit leisten. Mit Hilfe des Forschungsergebnisses soll zum einen dargestellt werden, wie die kommunale Koordinierung für die Schulsozialarbeit in den nordrhein-westfälischen Kommunalverwaltungen konzipiert ist. Zum anderen soll die Bedeutung dieser Koordinierungsarbeit im Hinblick auf die Integration der Kinder- und Jugendhilfe beforscht werden, um einen Beitrag zur Überwindung der oben skizzierten strukturellen Problemlagen der Jugendhilfe im Verhältnis zur Schule zu leisten. Die Forschungsergebnisse sollen dann als Vorstudie für eine internationale Vergleichsstudie mit Blick auf Dänemark und Österreich dienen.
 
Forschungsdesign
Das Forschungsdesign ist zweistufig konzipiert. Zunächst soll mittels einer Befragung samt Dokumentenanalyse der bestehenden Konzepte technisches Wissen darüber erlangt werden, wie die Koordinierungsstellen konzipiert sind, d.h. wie sie in der Verwaltung integriert, personell und finanziell ausgestattet und mit welche Aufgaben sie betraut sind. Aufbauend darauf sollen mit Hilfe von Experteninterviews die Ausgestaltung der Konzeptionen eingehender beforscht und verglichen werden.

Projektskizzen

​​Skizze Forschungsprojekt Koordinierungsstellen Schulsozialarbeit

Skizze Forschungsprojekt Koordinierungsstellen Schulsozialarbeit (kurz)


​Projektteam


Prof. Dr. Ka​thrin Gräßle

Prof. Dr. Reinhard Liebig

Marlies Weiß​brich (M.A.)

Sara Kluge




Kontakt

​schulsozialarbeit.soz-kult@hs-duesseldorf.de​​




Laufzeit

August 2020 - November 2021​​






Förderung ​


durch die Hochschule Düsseldorf​

​​