Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Aktuelles

FB SK > Aktuelles > Werkstattbericht Studienpioniere
Sozial- und Kulturwissenschaften / Studienpioniere, Werkstattbericht
25.05.2016

Werk­statt­be­richt des For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jekts "Stu­di­en­pio­nie­re" am 20.5.2016

Nach zwei Jahren Forschung und Aktion für ein gutes Studium an der Hochschule Düsseldorf hat das Studienpioniere-Team eine Bilanz gezogen und die Zwischenergebnisse am neuen Campus Derendorf vorgestellt. Das Ziel des Projekts ist es, Menschen aus Familien ohne akademische Tradition mit und ohne Migrationshintergrund (Studienpioniere) beim Zugang zur Hochschule, im Studienverlauf und beim Übergang in ein weiterführendes Masterstudium oder in den Beruf zu unterstützen. Dafür werden zunächst exemplarisch im Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften Hürden vom Hochschulzugang bis hin zum Übergang in den Beruf erforscht. Darüber hinaus setzt die Forschung bereits im Vorfeld des Übergangs von der Schule zur Hochschule ein und untersucht die Bildungsaspirationen von Eltern am Beispiel zugewanderter Eltern. Auf Basis der empirischen Ergebnisse werden unterstützende Maßnahmen für Studienpioniere konzipiert und Gestaltungsmöglichkeiten der Studienstrukturen ausgelotet. Das Projekt findet unter der Leitung von Prof. Dr. Veronika Fischer und Prof. Dr. Lars Schmitt und unter wissenschaftlicher Mitarbeit von Sabine Evertz (M.A.) des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften statt.
Die Präsentation am vergangenen Freitag zeigte erste Ergebnisse aus der Forschung für und mit Eltern mit Migrationsgeschichte, Schüler*innen und Studierenden. Darüber hinaus wurden einige der auf der Basis eines diversitätsbewussten und inklusiven Ansatzes entwickelten Maßnahmen abgebildet. Auch der theoretische Hintergrund des Projekts – der Habitus-Struktur-Reflexivität – war Gegenstand der gut zweistündigen Präsentation. Im Anschluss kamen Besucher*innen und Projektteam bei Fingerfood, Altbier und Wein ins Gespräch.
Die Präsentation der Veranstaltung und weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier