Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

​​​Bücher und Herausgeberschaften


2016

Teaserbild
Hans-Ernst Schiller
Staat und Politik bei Ernst Bloch
Baden-Baden: Nomos 2016


ISBN 978-3-8487-3365-1

Die Aufsätze dieses Bandes untersuchen Grundbegriffe des Politischen bei Ernst Bloch, seine publizistischen Eingriffe sowie mögliche Perspektiven. Insgesamt bezeugen sie die Vielzahl der Denkanstöße, die Bloch der politischen Philosophie gegeben hat. Den modernen Staat sieht Bloch, ohne eine Staatstheorie im eigentlichen Sinne auszuführen, unter der utopischen Perspektive einer Aufhebung der politischen Gewalt. Erst in einer klassenlosen Gesellschaft werden die Probleme der menschlichen Existenz und der Philosophie einer expressiven Lösung entgegengetrieben werden können. [...]

me​hr I​nfo​s​ z​u​m ​Buc​h



​​​



Teaserbild
Fernand Hörner (Hrsg.)
Kulturkritik und das Populäre in der Musik
Münster/New York: Waxmann 2016


ISBN 978-3-8309-3361-8​​

Populäre Musik ist ein allgegenwärtiges Phänomen – sie wird seit jeher in der Öffentlichkeit wie im Privaten konsumiert und genossen, gefeiert und verachtet. Als ihr treuer Begleiter fungiert die Kulturkritik. Aber was genau ist das „Populäre“ an der populären Musik und was gibt es daran zu kritisieren? Ausgehend von der etymologischen Herkunft des Begriffes „Kritik“ vom griechischen „krinein“ untersuchen die Autorinnen und Autoren in "Kulturkritik und das Populäre in der Musik", mit welchen Mitteln, Positionierungen, Begriffen und Strategien Kulturkritik als eine solche wörtlich zu verstehende „Kunst des Scheidens“ diskursive Grenzen zwischen populärer Musik und nichtpopulärer Musik eingezogen hat und immer noch einzieht.

me​hr I​nfo​s​ z​u​m Buc​h



​​​




Teaserbild
Alexander Häusler & Fabian Virchow (Hrsg.)
neue soziale bewegung von rechts? zukunftsängste - abstieg der mitte - ressentiments. eine flugschrift
Hamburg: VSA: 2016


ISBN 978-3-89965-711-1​​

Mit dieser Flugschrift soll ein Anstoß zur vertiefenden Auseinandersetzung mit dem Phänomen eines neuen Rechtsrucks in Deutschland gegeben werden, dessen Dynamik und machtpolitische Zukunftsdimensionen der Aufmerksamkeit einer kritischen Öffentlichkeit bedürfen. [...]​

me​hr I​nfo​s​ z​u​m Buc​h




​​​


Teaserbild
Anne van Rießen
Zum Nutzen Sozialer Arbeit.​
Theaterpädagogische 
Maßnahmen im Übergang zwischen Schule und Erwerbsarbeit
Wiesbaden: Springer VS 2016


ISBN 978-3-658-14276-6


Mit der Frage nach dem Nutzen Sozialer Arbeit stellt die Autorin die NutzerInnen in den Mittelpunkt und macht deutlich, welche institutionellen wie gesellschaftlichen Bedingungen einen Nutzen befördern, begrenzen oder gar verhindern. Damit entwickelt sie den Forschungsansatz der NutzerInnenforschung weiter und stellt die Frage nach einer emanzipatorischen Fundierung Sozialer Arbeit. Denn aus einer emanzipatorischen Perspektive legitimiert sich Soziale Arbeit durch ihre Orientierung an der Autonomie derjenigen, die ihre Dienstleistungen in Anspruch nehmen (müssen).​

me​hr I​nfo​s​ z​u​m Buc​h




​​​


Teaserbild
Ulrich Deinet & Michael Janowicz (Hrsg.)
Berufsperspektive Offene Kinder- und Jugendarbeit. Bausteine für Personal- und Organisationsentwicklung
Weinheim: Beltz Juventa 2016

ISBN: 978-3-7799-3270-3​​

Auf der empirischen Grundlage eines Modellprojekts zur Personal- und Organisationsentwicklung in der OKJA geht es im Buch immer wieder um drei zentrale Ebenen: Ausbildung und Einstieg ins Feld, Entwicklung der Fachkräfte im Feld sowie Älter werden und Ausstieg. Mit verschiedenen Methoden wurden die relevanten Gruppen befragt – etwa Studierende, Berufsanfänger, Berufserfahrene und berufserfahrene Mitarbeiter/innen, aber auch Einrichtungs- und Abteilungsleitungenbei Jungendämtern und Trägern. Ein erweiterter Blick richtet sich auf die Rolle von Supervision, neuen Einrichtungs- und Organisationsformen sowie der Personalentwicklung in den Hilfen zur Erziehung. [...]

me​hr Info​s z​u​​m Buc​h



​​​


Teaserbild
Veronika Fischer, Marianne Genenger-Stricker, Angelika Schmidt-Koddenberg (Hrsg.)
Soziale Arbeit und Schule.
Diversität und Disparität als Herausforderung
Schwalbach: Wochenschau Verlag 2016


ISBN: 978-3-7344-0160-2​​

Welchen Beitrag kann Soziale Arbeit in der Schule leisten, damit Vielfalt im Sinne der unterschiedlichen Ressourcen und Potenziale von Kindern und Jugendlichen im schulischen Alltag anerkannt und gefördert wird, schulinterne Ausgrenzung vermieden und eine gleichberechtigte Teilhabe an Bildung für alle angestrebt wird? Dieser Frage widmet sich der vorliegende Sammelband.​ [...]

me​hr Info​s z​u​​m Buc​h



​​​



Teaserbild
Ulrich Deinet, Heike Gumz, Christina Muscutt & Sophie Thomas
Offene Ganztagsschule - Schule als Lebensort aus Sicht der Kinder. Studie, Bausteine, Methodenkoffer


Opladen: Budrich 2016

ISBN 978-3-8474-2005-7


Schule ist heute für viele Kinder der Ort, an dem sie sich außerhalb ihrer Familien am längsten aufhalten – die Schule wird zum Lebensraum. Für eine gelungene Gestaltung dieses Raumes ist es wichtig zu wissen, wie die Kinder ihn wahrnehmen, erleben und nutzen. Die AutorInnen stellen eine Befragung von Kindern an sechs Schulstandorten vor und zeigen, wie die verwendeten Methoden in eigenen Projekten umgesetzt werden können.​

me​hr I​nfo​s​ z​u​m Buc​h



​​​



​​Teaserbild
Ulrich Deinet
Jugendliche und die "Räume" der Shopping Malls. Herausforderungen für die Offene Jugendarbeit


Opladen: Budrich 2016

ISBN 978-3-8474-0707-2 


Jugendliche nutzen heute auch kommerzielle Räume als Freizeit-, Ausweich- oder Rückzugsräume,so zum Beispiel Fastfood-Ketten und Shopping Malls. Für die Soziale Arbeit, aber auch für die Bildungsinstitutionenist es von Bedeutung, die „neuen“ Räume der Jugendlichen und ihr Verhalten zu verstehen und daraus entsprechende Rückschlüsse zu ziehen. Die Grundlage dafür bildet eine Studie, bei der mehr als 300 Jugendliche befragt wurden.​

me​hr I​n​fo​s​ z​u​m Buc​h


​​​​​​

​​​


 ​​Teaserbild
Fabian Virchow, Martin Langebach & Alexander Häusler (Hrsg.)
Handbuch Rechtsextremismus


Wiesbaden: Springer VS 2016

ISBN 978-3-531-18502-6


Dieses Handbuch bietet den umfassenden und systematischen Wissensstand zum Rechtsextremismus. Es werden alle Aspekte des Rechtsextremismus verständlich und auf dem neuesten Forschungsstand analysiert. Das Buch beschäftigt sich auch mit den praktischen Fragen im Umgang mit rechtsextremistischen Gruppen, Parteien und Einstellungen.

me​hr I​nfo​s​ z​u​m Buc​h




​​​

​​​​​​​

​​​​​​​​
Teaserbild
Lilo Schmitz
Lösungsorientierte Gesprächsführung. Richtig beraten mit sparsamen und entspannten Methoden


Dortmund: verlag modernes lernen 2016

ISBN: 978-3-8080-0769-3


Richtig beraten mit
sparsamen und entspannten Methoden – das wünschen sich alle, die im
beruflichen Alltag mit Menschen arbeiten. In der Tradition systemischer
Ansätze haben Insoo Kim Berg und Steve de Shazer an ihrem Institut in
Milwaukee dazu verblüffend einfache, sparsame und humorvolle Methoden
entwickelt, die das tägliche Beratungsgeschäft leicht machen. Aber nicht nur in der Beratung, sondern überall da, wo Menschen gefördert und
unterstützt werden sollen, hat sich das lösungsorientierte Modell als
freundlicher und respektvoller Ansatz etabliert.​ [...]

me​hr I​nfo​s​ z​u​m Buc​​h

























​​2015​​​​​​​
 ​​
Teaserbild

Swantje Lichtenstein, Anneka Metzger & Ferdinand Schmatz (Hrsg.)
Ausfindig machen. Sprachkunst und textuelle Verfahren in den Künsten


Köln: KHM 2015

ISBN: 978-3-942154-39-0


Die Publikation ist das Ergebnis einer Kooperation der Kunsthochschule für Medien Köln mit der Hochschule Düsseldorf (Fachgebiet: Kultur-Ästhetik-Medien: Text & Ästhetische Praxis) und dem Institut für Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Sie versammelt Beiträge zur Sprachkunst aus den Bereichen der Poesie, der Medien- und bildenden Kunst, der Literatur- und Medienwissenschaften, sowie der Ästhetik.​

me​hr I​nfo​s​ z​u​m Buc​h




​​​

​​​​​​​

​​​​​​​​​
 
Bente Gießelmann / Robin Heun / Benjamin Kerst / Lenard Suermann / Fabian Virchow (Hrsg.)
Handwörterbuch rechtsextremer Kampfbegriffe

Schwalbach: Wochenschau Verlag 2015

ISBN: 978-3-7344-0155-8


Was meinen Rechtsextreme, wenn sie von Islamisierung, Geschlechtergleichschaltung, Political Correctness oder Schuldkult sprechen? Die Auto​rinnen und Autoren dieses Handwörterbuchs geben hierzu Antworten und zeigen auf, wie die extreme Rechte mit Begriffs(um)deutungen und Wortneuschöpfungen Bausteine extrem rechter Weltanschauungen über die Sprache zu vermitteln und zu verankern versucht. Die Autorinnen und Autoren richten den Blick auch auf die gesamtgesellschaftliche Anschlussfähigkeit extrem rechter Diskurse. Die einzelnen Beiträge zeigen, wie die menschenverachtenden Äußerungen und die damit einhergehenden politischen Forderungen dekonstruiert und kritisiert werden können. [...]

me​hr I​nfo​s​ z​u​m Buc​h

​​​​​

​​​

​​​​​​

​​​

 
Alexander Häusler (Hrsg.)
Die Alternative für Deutschland. Programmatik,
Entwicklung und politische Verortung

Wiesbaden: Springer Verlag 2015

ISBN: 978-3-658-10637-9​


Im Zentrum dieses Sammelbandes stehen aktuelle Analysen zur Partei "Alternative für Deutschland" (AfD). Soziologen und Parteienforscher untersuchen die innen- und außenpolitischen, familien- und geschlechterpolitischen Positionen der Partei und bilanzieren auch die bisherige sozialwissenschaftliche Forschung zur AfD. Auch mögliche Verbindungen zu den rechtspopulistischen PEGIDA-Protesten in Dresden und in anderen Orten werden thematisiert.​

me​hr Info​s z​u​m Buc​h

​​​​​

​​​

​​​​​​



 
Lilo Schmitz (Hrsg.)
Artivismus. Kunst und Aktion im Alltag der Stadt

Bielefeld: transcript Verlag 2015

ISBN: 978-3-8376-3035-0


Artivismus, die Verbindung von Kunst und sozialer Aktion im öffentlichen Raum, wird häufig in einem Atemzug mit den großen Revolten und Platzbesetzungen der letzten Jahre genannt. Artivismus findet aber auch – weniger spektakulär – im städtischen Alltag statt. Dieser Band stellt Projekte und Menschen aus dem Rheinland, Berlin und Istanbul vor, die ihr Lebensumfeld in der Stadt durch aktionistische Forschung und künstlerische Aktion (all-)täglich verändern, herausfordern und verbessern. Die Frage: "Wem gehört die Stadt?" lässt sich vielfältig durch kreative, gut gelaunte und kämpferische Aneignung beantworten. Die Beiträge geben hierzu viele Anregungen für Forscher*innen, Künstler*innen und Aktivist*innen.​

me​hr Info​s z​u​m Buc​h

​​​​​

​​​

​​​​

​​

​​​​​​
Mathias Bös, Lars Schmitt, Kerstin Zimmer (Hrsg.)

Konflikte vermitteln?
Lehren und Lernen in der Friedens- und Konfliktforschung

Wiesbaden: Springer Verlag 2015

ISBN: 978-3-658-07797-6


​Die Lehre der Friedens- und Konflikt-forschung boomt! Wie Schnellrestaurants entstehen an vielen Universitätsstandorten Masterstudiengänge mit diesem Schwer-punkt. Ganz im Trend der Zeit suggeriert sie dabei zweierlei, einen spezifischen Problemfokus und auch eine gewisse Anwendungsorientierung. Das zehnjährige Jubiläum des Masterstudiengangs Friedens- und Konfliktforschung in Marburg scheint uns ein guter Anlass zu sein, Chancen und Probleme des Lehrens und Lernens in der Friedens- und Konfliktforschung in den Blick zu nehmen. [...]

me​hr Infos z​u​m Buc​h

​​​

​​​

​​​​


​​​​​​

​​​​

Irene Dittrich / Edeltraud Botzum (Hrsg.)

Lexikon Kita-Management

Köln: Carl Link Verlag 2015

ISBN: 978-3-556-06569-3​


Die Elementarpädagogik befindet sich im Wandel. Die Kita gilt nicht mehr nur als Betreuungsort, im Vordergrund steht zunehmend die Bildungsarbeit. Die gesellschaftlichen Änderungen beeinflussen Ihre Arbeit im Kita-Alltag massiv: Chancengleichheit bei kulturellen und sozialen Unterschieden, Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei zunehmendem Fachkräftemangel und viele weitere äußere Einflüsse. Dieses Lexikon gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Begriffe im Bereich Kita-Leitung und Kita-Management.​ [...]

mehr Infos zu​m Buc​h



​​

​​​​

​​

​​​​​​​
Elke Kruse (Hrsg.) 

Internationaler Austausch in der Sozialen Arbeit

Wiesbaden: Springer Verlag 2015

ISBN: 978-3-531-17319-1


Angesichts aktuell präsenter Forderungen nach internationalität und Sammlung internationaler Erfahrungen werden Bedeutung, Ziele, Methoden, Inhalte und Auswirkungen des internationalen Austauschs in der Sozialen Arbeit unter besonderer Berücksichtigung des Fachkräfteaustauschs in den Blick genommen. Die Analyse historischer Entwicklungslinien verdeutlicht die vielschichtigen internationalen Einflüsse auf die Soziale Arbeit durch Austausch. [...]

mehr Infos zum Buch



​​

​​​​

​​
​​​​​​​

Thorsten Schlee

Muster der Repräsentation. Zur Krise und Permanenz einer semantischen Figur

Wiesbaden: Springer Verlag 2015

ISBN: 978-3-658-08508-7


Repräsentation ist zentraler Terminus politischer Wissenschaft und Strukturmerkmal demokratischer Verfassungen im liberalen Sinn. Aus einer konstruktivistischen Perspektive identifiziert Thorsten Schlee Muster der Repräsentation und zeigt deren Unhintergehbarkeit auf. [...]

mehr Infos​ zum Buch

​​

​​​​

​​

​​​​​​​

Judith Knabe / Anne van Rießen / Rolf Blandow (Hrsg.)

Städtische Quartiere gestalten - Kommunale Herausforderungen und Chancen im transformierten Wohlfahrtsstaat

Bielefeld: transcript Verlag 2015

ISBN 978-3-8376-2703-9


Was sind lebenswerte Quartiere? Welche Möglichkeiten und Grenzen kommunaler Konzepte der städtischen Quartierent-wicklung gab und gibt es? Vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher sowie politischer Entwicklungen und Herausforderungen werden in diesem Band zentrale Fragen der Quartierentwicklung diskutiert. [...] 

mehr Infos zum Buch


​​

​​​​

​​​

​​​​​​​

Anne van Rießen / Christian Bleck / Reinhold Knopp (Hrsg.)

Sozialer Raum und Alter(n) - Zugänge, Verläufe und Übergänge sozialräumlicher Handlungsforschung

Wiesbaden: Springer Verlag 2015

ISBN 978-3-658-06600-0


Die zunehmende Alterung der Gesellschaft hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass sozialräumliche Voraussetzungen und Perspektiven älterer Menschen stärker in den Fokus sozialpolitischer, städtebaulicher
und wissenschaftlicher Diskurse gerückt sind. [...] 

mehr ​Infos zum Buch



​​​​​Teaserbild

An dieser Stelle werden die Publikationen aus den vergangenen Jahren angezeigt, die von den Lehrenden und Forschenden des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften veröffentlicht wurden.​


​​Aufsätze​

2016


Auth, D., Dierkes, M., Leiber, S. & Leitner, S. (2016). Trotz Pflege kein Vereinbarkeitsproblem? Typische Arrangements und Ressourcen erwerbstätiger pflegender Söhne. Zeitschrift für Sozialreform, 62(1),79-110.

Bleck, C. (2016). ‚Qualität‘, ‚Wirkung‘ oder ‚Nutzen‘? Zentrale Zugänge zu Resultaten Sozialer Arbeit in professionsbezogener Reflexion. In S. Borrmann & B. Thiessen (Hrsg.), Wirkungen Sozialer Arbeit. Potentiale und Grenzen der Evidenzbasierung für Profession und Disziplin (S.107-124; Reihe: Theorie, Forschung und Praxis Sozialer Arbeit – Band 12). Opladen.: Barbara Budrich.

Dittrich, I., Grenner, K., Hanisch, A., Marx, J. & Viernickel, S. (2016). Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder. Ein Nationaler Kriterienkatalog. In W. Tietze & S. Viernickel (Hrsg.), Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder. Ein Nationaler Kriterienkatalog (4. vollst. neu bearb. Aufl.). Kiliansroda: verlag das netz.

Eichener, V. (2016). Die Stadt zwischen Wachstum und Schrumpfung. Aktive Internationalisierung als Ausweg aus der Abwärtsspirale. In F. Hoose (Hrsg.), Fortsetzung folgt. Kontinuität und Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft (S. 201-229). Wiesbaden: Springer VS.

Eickhoff, V. & Schmitt, L. (2016). Herausforderungen hochschulischer Diversity-Politik. Für einen reflexiven, differenz- und ungleichheitssensiblen Umgang mit einem deutungsoffenen Phänomen. In K. Fereidooni & A. P. Zeoli (Hrsg.), Die diversitätsbewusste Ausrichtung des Bildungs- und Kulturwesens, der Wirtschaft und Verwaltung. Wiesbaden: Springer VS.

​​Enggruber, R. (2016). Duale Berufsausbildung junger Menschen mit Migrationshintergrund - Eine repräsentative Befragung von Betrieben. berufsbildung, 70 (157), 41-43.

Enggruber, R. (2016). „Inklusive Berufsausbildung“ – ein Schlüssel für bessere Bildungswege von Jugendlichen mit Hauptschulabschluss. Sozialer Fortschritt, 65 (6), 136-142.

​​Enggruber, R. (2016). Kritische Professionalität in der Jugendberufshilfe. Skizze methodisch-konzeptioneller Handlungsmaxime und praxisorientierte Impulse. SOZIAL EXTRA, 40 (3), 33-36.

Enggruber, R. & Ulrich, J. G. (2016). Was bedeutet „inklusive Berufsausbildung“? Ergebnisse einer Befragung von Berufsbildungsexperten. In A. Zoyke & K. Vollmer (Hrsg.), Inklusion in der Berufsbildung: Befunde – Konzepte – Diskussionen (S.59-76). Bielefeld: Bertelsmann.

Enggruber, R. & Ulrich, J. G. (2016). Bildungspolitische Grundüberzeugungen und ihr Einfluss auf den wahrgenommenen Reformbedarf zur Realisierung eines inklusiven Berufsausbildungssystems. Ergebnisse einer Befragung von Berufsbildungsfachleuten. In U. Bylinsky & J. Rützel (Hrsg.), Inklusion als Chance und Gewinn für eine differenziertere Berufsbildung (S.127-143). Bielefeld: Bertelsmann.


Evertz, S. & Schmitt, L. (2016). Habitus-Struktur-Konstellationen – ein Werkstattbericht zum Studium an einer Fachhochschule. In A. Lange-Vester &
T. Sander (Hrsg.), Soziale Ungleichheit, Milieus und Habitus im Hochschulstudium. Weinheim: Beltz Juventa.

Köhler, D., Neubert, L., Hinrichs, G.& Huchzermeier, C. (2016). Die Rückfälligkeit von Inhaftierten des Jugendstrafvollzuges: die Vorhersagekraft von Psychischen Störungen, Persönlichkeit, Intelligenz und Therapiemotivation. Rechtspsychologie, 2 (4), 448-469.

Mingers, D., Köhler, D. Huchzermeier, C., & Hinrichs, G. (2016). Identifiziert das Youth Psychopathic Traits Inventory (YPI) eine klinisch bedeutsame Untergruppe junger Straftäter? Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, online first: DOI:10.1024/1422-4917/a000455.

Köhler, D.& Müller, R. (2016). Zur psychischen Gesundheit von männlichen Jugendlichen und Heranwachsenden im Jugendstrafvollzug und Jugendarrest in Deutschland. Bewährungshilfe. Soziales – Strafrecht – Kriminalpolitik. 62 (2), 157-164.

Köhler, D. & Müller, R. (2016). Mental Health of Incarcerated Youth in Germany. Chronicle of the International Association of Youth and Family Judges and Magistrates (IAYFJM). January Edition, 38-42, http://www.aimjf.org/en/chronicle/.

Kruse, E. (2016). Didaktik. In Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hrsg.), Fachlexikon der sozialen Arbeit (8. völlig neu überarb. u. aktual. Auflage) (S. 192-194). Baden-Baden: Nomos.

Kruse, E. (2016). Curriculum. In Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hrsg.), Fachlexikon der sozialen Arbeit (8. völlig neu überarb. u. aktual. Auflage) (S. 155-156). Baden-Baden: Nomos.

Rießen, A. von (2016). socialnet​ Rezension zu: Braun, T., Fuchs, M. & Zacharias, W. (Hrsg.), Theorien der Kulturpädagogik. Weinheim: Beltz.​​

Rießen, A. von & Bleck, C. (2016). Gerade erwachsen – aber ohne Zuhause. neue Caritas, (9) 7, 13-16.

Schiller, H.-E. (2016). Über das Recht hinaus. Philosophische Aspekte von Krieg und Frieden. Zeitschrift für kritische Theorie, 22 (42/43), 166-180.

Schiller, H.-E. (2016). Manichäismus im Exil. Zu Blochs politischer Publizistik in der Schweiz 1917-1919 und in Prag 1937​. In H.-E. Schiller (Hrsg.), Staat und Politik bei Ernst Bloch (S. 63-78). Baden-Baden: Nomos.

Schiller, H.-E. (2016). Einleitung. In H.-E. Schiller (Hrsg.), Staat und Politik bei Ernst Bloch (S. 9-22). Baden-Baden: Nomos.​

Schiller, H.-E. (2016). Kultur als Täuschung und Versprechen. Adorno zur Kulturkritik. In F. Hörner (Hrsg.), Das Populäre in der Musik (S. 179-191). Münster: Waxmann.

Schiller, H.-E. (2016). Ethische Grundlagen der Flüchtlingspolitik​​. Soziale Arbeit 65 (4), 129-135.

Schmitt, L. (2016). Bourdieu meets Social Movement. In J. Roose & H. Dietz (Hrsg.), Social Theory and Social Movements. Mutual Inspirations. Wiesbaden: Springer VS.​

Virchow, F. (2016). PEGIDA: Understanding the Emergence and Essence of Nativist Protest in Dresden. Journal of Intercultural Studies, 37 (6), 541-555.

Virchow, F. (2016). ›Rechtsextremismus‹: Begriffe – Forschungsfelder – Kontroversen. In F. Virchow, M. Langebach & A. Häusler (Hrsg.) (S. 5-41), Handbuch Rechtsextremismus. Wiesbaden: Springer VS.​​​

Virchow, F. (2016). 68er. In B. Gießelmann, R. Heun, B. Kerst, L.Suermann & F. Virchow (Hrsg.) (S. 22-34), Handwörterbuch rechtsextremer Kampfbegriffe. Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verlag.

Virchow, F. (2016). Freiheit. In B. Gießelmann, R. Heun, B. Kerst, L.Suermann & F. Virchow (Hrsg.) (S. 91-98), Handwörterbuch rechtsextremer Kampfbegriffe. Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verlag.



2015


Bleck, C. & Liebig, R. (2015). Qualität, Wirkung und Nutzen. Diskussionszusammenhänge und Zugänge zu Resultaten Sozialer Arbeit. Blätter der Wohlfahrtspflege, 162 (5), 163-169.

Bleck, C., van Rießen, A. & Schlee, T. (2015). Soziale Ressourcen Älterer im Quartier erkennen. Über forschungsmethodische Impulse und Blockaden in der Suche nach Begegnungs- und Kommunikationsorten älterer Menschen. In van Rießen, A., Bleck, C. & Knopp, R. (Hg.), Sozialer Raum und Alter(n). Zugänge, Verläufe und Übergänge sozialräumlicher Handlungsforschung (S. 265-287). Wiesbaden: Springer.

Deinet, U. (2015). Innovative Offene Kinder- und Jugendarbeit. In Steirischer Dachverband der Offenen Jugendarbeit (Hrsg.), Offene Jugendarbeit in der Steiermark. 30 Jahre Vernetzung und Fachdiskurs (S. 273-280). Graz: Verlag für Jugendarbeit und Jugendpolitik​. Link

Deinet, U.  (2015). Raumaneignung als Bildung im Stadtraum. In: T. Coelen, A. J. Heinrich & A. Million (Hrsg.), Stadtbaustein Bildung (S. 159 – 166). Wiesbaden: Springer VS.​

Deinet, U. (2015). Öffnet die Schulen! Schulsozialarbeit im Spannungsfeld zwischen Assistenz und der sozialräumlichen Öffnung. Blätter der Wohlfahrtspflege, 162 (4), 127-130.

Deinet, U. (2015). Forschungsprojekt zum aktuellen Entwicklungsstand der Offenen Kinder- und Jugendarbeit am Beispiel von vier Kommunen in NRW. Zeitschrift Offene Jugendarbeit, 7 (2), 4-12.

Deinet, U. (2015). „Raumaneignung“ im Alter? Sozialökologische Ansätze und das
Aneignungskonzept für die Altersforschung nutzbar machen. In van Rießen, A., Bleck, C. & Knopp, R. (Hg.), Sozialer Raum und Alter(n). Zugänge, Verläufe und Übergänge sozialräumlicher Handlungsforschung (S. 79-96). Wiesbaden: Springer.

Deinet, U., ​Gumz, H. & Muscutt, C (2015). Die Offene Ganztagsschule aus Sicht der Kinder – Eine Untersuchung an sechs Standorten in Düsseldorf​​. Zugriff am 27.10.2015. Verfügbar unter: http://www.sozialraum.de/die-offene-ganztagsschule-aus-sicht-der-kinder.php​.

Deinet, U. & Nelke, K. (2015). Zwischen Schule, Jugendhilfe und Sozialraum – Ergebnisse einer Studie zur Schulsozialarbeit in Düsseldorf. Zugriff am
24.11.2015. Verfügbar unter: http://www.sozialraum.de/zwischen-schule-jugendhilfe-und-sozialraum.php​.

Deinet, U. & Sturzenhecker, B. (2015). Zur aktuellen Praxis der Kooperation von Offener Kinder- und Jugendarbeit mit Ganztagsschule. Zeitschrift Jugendhilfe, 52 (6), 413-420.

Dittrich, I. ​(2015). Kompetenzen der Kita-Leitung. Kita aktuell NRW (11).​

Dittrich, I. (2015). Frühkindliche Sozialisation. In: K. Hurrelmann, M. Grundmann, S. Walper & U. Bauer (Hrsg.) Handbuch Sozialisationsforschung. Weinheim: Beltz.

Eberlei, W. (2015): Zivilgesellschaft und Entwicklungsregime – Agenda-Setting und Regime-Building im Post-2015-Prozess. Zeitschrift ​​für Außen- und Sicherheitspolitik, 8 (2), 611-631.

Flindt, S., Köhler, D. & Huchzermeier, C. (2015): Die Reliabilität und Validität des Kieler Psychopathie Inventars (KPI). Eine Überprüfung der Gütekriterien anhand des Vergleichs mit der der Psychopathy Checklist: Screening Version (PCL: SV). RPsych, 1 (1), 73-91. D​ownload

Häusler, A. (2015). Zerfall oder Etablierung? Die Alternative für Deutschland (AfD) als Partei des Rechtspopulismus. Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 63 (9), 741-758.

Häusler, A./Roeser, R. (2015): Die "Alternative für Deutschland" – eine Antwort auf die rechtspopulistische Lücke? In ​Braun, S., Geisler, A., Gerster, M. (Hg.), Strategien der extremen Rechten
Hintergründe - Analysen - Antworten (S. 101-128). Wiesbaden: Springer​.

Hörner, F. (2015): La flexibilité historique de l’aura de Walter Benjamin à Radiohead. Communication & Langauges, 184, 61-77.

Knopp, R. (2015). Partizipation im Spannungsverhältnis  kritischer Analyse und Praxis. In van Rießen, A., Bleck, C. & Knopp, R. (Hg.), Sozialer Raum und Alter(n). Zugänge, Verläufe und Übergänge sozialräumlicher Handlungsforschung (S. 97-106). Wiesbaden: Springer.

Liebig, R. (2015): Gemeinwohlorganisationen zwischen zivilgesellschaftlichen Zielsetzungen, ökonomischen Zwängen und staatlicher Einflussnahme am Beispiel der Freiwilligendienste. In Bibisidis, T., Eichhorn, J., Rindt, S., Klein, A. & Perabo, C. (Hg.), Zivil – Gesellschaft – Staat. Freiwilligendienste zwischen staatlicher Steuerung und zivilgesellschaftlicher Gestaltung (S. 95-106). Wiesbaden: Springer.​

Richard, S., Eichelberger, I., Döpfner, M. & Hanisch, C. (2015). Schulbasierte Interventionen bei ADHS und Aufmerksamkeitsproblemen: Ein Überblick. Zeitschrift für pädagogische Psychologie, 29 (1), 5-18.

Schiller, H.-E. (2015). Politische Pädagogik und die Utopie der Bildung. Adorno und Martha Nussbaum im Vergleich. Zeitschrift für kritische Theorie, 21 (40/41),
9-25.

Schiller, H.-E. (2015): Wen das Los trifft, der ist schuldig. Fairness und Selbstverantwortung in der Markt-Moral. In Kamm, G. & Hetzel, A. (Hg.), Ethik – wozu und wie weiter? (S. 41-60). Bielefeld: transcript.

Schmitt, L. (2015). Studentische Sozioanalysen und Habitus-Struktur-Reflexivität als Methode der Bottom-Up-Sensibilisierung von Lehrenden und Studierenden. In K. Rheinländer (Hrsg.), Ungleichheitssensible Hochschullehre. Positionen, Voraussetzungen, Perspektiven (S. 197-217). Wiesbaden: Springer.

Schmitt, L. (2015): Vermitteln vermitteln. Mediation, Macht und Sozioanalyse in der Friedens- und Konfliktforschungslehre. In Bös, M., Schmitt, L. & Zimmer, K. (Hg.), Konflikt vermitteln? Zum Lernen und Lehren in der Friedens- und Konfliktforschung (S. 75-97)​. Wiesbaden: Springer.

Schmitt, L. (2015). Soziale Bewegungen kontextsensibel analysieren: das Konzept der Habitus-Struktur-Reflexivität. In: B. Engels, M. Müller & R. Öhlschläger (Hrsg.), Globale Krisen – Lokale Konflikte? Soziale Bewegungen in Afrika (S. 27-40), Baden-Baden: Nomos.

Schmitt, L. (2015). "Hör mal, wer da spricht". Partizipation, sprechen und Gesprochen-Werden in Politik und politischer Bildung. Außerschulische Bildung. Zeitschrift der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung, 2015 (3), 4-11. 

Schröder, J. (2015). Zwangsarbeit und Lagerkosmos. Zur historischen Topographie der Haniel-Garage. In: A. Lepik & R. Heß (Hrsg.), Paul Schneider Esleben: Architekt (Ausstellungskatalog) (S. 68-71). Ostfildern: Hatje Cantz Verlag.

Schröder, J. (2015): ‚Volksgemeinschaft‘ im Krieg. Terror und Zerstörung in Düsseldorf (1939-1945). In Fleermann, B. & Mauer, B. (Hg.), Kriegskinder. Kriegskindheiten in Düsseldorf 1939 bis 1945 (S. 32-49​). Düsseldorf: Droste.

Schweizer, C. & Köhler, D. (2015). Das Gewissen aus psychologischer Perspektive​. In: S. Schaede & T. Moos (Hrsg.)​, Das Gewissen. Reihe 'Religion und Aufklärung' (Bd. 24) (S. ​443-468). Thübingen​​​​: Mohr Siebeck​.

van den Brink, H. (2015): Kulturelle Bildung und Demokratiepädagogik. Wächst in der Ganztagsschule zusammen, was zusammengehört? In Asdonk, J./Hahn, S./Pauli, D./Zenke, C. (Hg.), Differenz erleben – Gesellschaft gestalten. Demokratiepädagogik in der Schule (S. 295-304). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag​.

van den Brink, H. (2015). Auslauf- oder Erfolgsmodell? Kommunale Präventionsgremien in Deutschland – Ein Forschungsüberblick. Forum Kriminalprävention, 1, S. 6-11.

van Rießen, A. & van den Brink, H. (2015): Von der Wirkung zum Nutzen: Die Nutzerforschung als Perspektivwechsel bei der Erforschung theaterpädagogischer Praxis. In Fink, T., Hill, B. & Reinwand-Weiss, V. (Hg.), Forsch! Innovative Forschungsmethoden für die Kulturelle Bildung (S. 55-71). München: kopaed.

Virchow, F. (2015): Extreme Rechte, Radikale Rechte, Neue Rechte – Begriffsklärungen und Forschungsüberblick. In Strube, S. A. (Hg.), Rechtsextremismus als Herausforderung für die Theologie (S. 37-47). Freiburg: Herder. 

Virchow, F. (2015): The Identitarian Movement: What Kind of Identity? Is It Really a Movement? In Druxes, H. & Simpson, P. A. (Eds.), Digital Media Strategies of the Far Right in Europe and the United States (pp. 177-190). Lanham: Lexington.​

Virchow, F., Thomas, T. & Grittmann, E. (2015).​ Die Berichterstattung über die Mordserie des NSU im Lichte journalistischer Selbstkritik. Soziale Arbeit in Theorie und Praxis, 66 (4), 297-306.​

Virchow, F., Thomas, T. & Grittmann, E. (2015). Glaubwürdigkeit als Gegenstand der Medien(selbst)kritik: Befunde einer Studie zur medialen Berichterstattung über die NSU-Mordserie. Communicatio Socialis, 48 (2), 138-151.

Weidekamp-Maicher, M. (2015). Alter(n) und Lebensqualität. In van Rießen, A., Bleck, C. & Knopp, R. (Hg.), Sozialer Raum und Alter(n). Zugänge, Verläufe und Übergänge sozialräumlicher Handlungsforschung (S. 53-78). Wiesbaden: Springer.




Handreichungen und Expertisen


2016


Liebig, R. (2016). Die Berücksichtigung von Interessen und Lebenslagen junger Menschen in der kommunalen Jugendhilfeplanung. Analyse aktueller Kinder- und Jugendberichte sowie Jugendhilfe- und Jugendförderpläne der Jugendämter in Nordrhein-Westfalen. Expertise. Dortmund: Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut e.V./ Technische Universität Dortmund​ (Hrsg.). Download​

Liebig, R. (2016). Wirkungsorientierung und Kooperation in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Expertise. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.). Download

Virchow, F. (2016). Nicht nur der NSU. Eine kleine Geschichte des Rechtsterrorismus in Deutschland. Erfurt: Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.​


2015

Häusler, A. (2015): Die AfD. Partei des rechten Wutbürgertums am Scheideweg. Expertise der Friedrich-Ebert-Stiftung zur AfD. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.Download

Häusler, A. & Roeser, R. (2015). Erfurt ist schön deutsch - und schön deutsch soll Erfurt bleiben! Das politische Erscheinungsbild der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) in Thüringen. Erfurt: Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.). Link​

Häusler, A. & Roeser, R. (2015): Die rechten „Mut“-Bürger. Entstehung, Entwicklung & Positionierung der „Alternative für Deutschland“. Hamburg: VSA.Link

Virchow, F., Thomas, T. & Grittmann, E. (2015): „Das Unwort erklärt die Untat“. Die Berichterstattung über die NSU-Morde – eine Medienkritik. OBS-Arbeitsheft 79. Frankfurt/Main: OBS.Download