Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

News

HSD - Sozial- & Kulturwissenschaften > Aktuelles > CouLe – Preis für couragierte Lesben
Sozial- und Kulturwissenschaften / Preisverleihung, Geschlechtersoziologie, Empowerment
20/05/2019

CouLe – Preis für couragierte Lesben

CouLe – Preis für couragierte Lesben geht an Prof. Dr. Christiane Leidinger

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Lesben in NRW hat in diesem Jahr Prof. Dr. Christiane Leidinger vom Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften gemeinsam mit ihrer Kollegin Ingeborg Boxhammer, M.A. (Bonn) für das Portal Lesbengeschichte.org mit der „CouLe – dem Preis für Couragierte Lesben“ ausgezeichnet.

Die Politik- und Sozialwissenschaftlerin Leidinger und die Historikerin Boxhammer haben das mehrsprachige Online-Geschichtsprojekt 2005 ins Leben gerufen und betreiben es mittlerweile zusammen mit 15 Autor*innen, 35 Übersetzer*innen, zwei Webdesignerinnen und zahlreichen Unterstützer*innen. Mit der Netzpräsenz initiierten sie ein Projekt der Geschichtsschreibung, das lesbische Geschichte rekonstruiert, außerdem Lesbengeschichte zugänglich sowie sichtbar macht und Autor*innen ein Forum bietet, um ihre Forschungsergebnisse online zu präsentieren. Seit dem Launch sind die kostenlos zugänglichen Forschungserkenntnisse, Dokumentationen und Informationen des No-Budget-Projekts stetig gewachsen. Inzwischen liegen rund 100 Texte in mehreren Sprachen vor und können online gelesen werden. Des Weiteren lassen sich rund 500 Spielfilmtitel und etwa 450 Dokumentationen sowie Fernsehfeatures recherchieren.

Prof. Dr. Christiane Leidinger ist seit Ende 2018 Professorin für Soziologie mit besonderem Schwerpunkt Geschlechtersoziologie am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Düsseldorf. Zuvor hatte sie dort bereits eine Gastprofessur für Geschlechtersoziologie und Empowerment inne. Ihre aktuellen Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind (Anti-)Diskriminierung, Gewalt, Historiographie und Politische Soziologie Alter und Neuer Sozialer Bewegungen und Protestforschung sowie rechtsextremer Aktivismus und Antifeminismus.

Die CouLe – Preis für Couragierte Lesben wurde am 18. Mai 2019 um 15 Uhr im Gerhart-Hauptmann-Haus Düsseldorf vor geladenen Gästen verliehen. Laudatorin war Astrid Hirsch, Historikerin in der Mahn- und Gedenkstätte der Landeshauptstadt Düsseldorf. Zur Begründung der Preisverleihung äußert sich die Jury: „Die beiden lesbenhistorischen Spurensucherinnen sind Preisträgerinnen, die sich seit vielen Jahren um lesbische Geschichte verdient machen. Ohne ihr Engagement würden viele „Herstorys“ lesbischer Frauen nicht das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Unentwegt vernetzen sie für ihr Online-Geschichtsprojekt Lesbengeschichte.org Menschen, die wie sie begeisterte Spurensucher*innen sind“. ​