Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Aktuelles

FB SK > Personen > Christian Bleck > Meldungen > Sozialraumworkshop „Alter im Zeichen der Vielfalt“
Sozial- und Kulturwissenschaften / Sozialraum, Projekt, Stadtforschung, Vielfalt, Workshop, Alter
08.11.2017

Sozialraumworkshop „Alter im Zeichen der Vielfalt“

Die Sicht älterer Menschen mit Zuwanderungsgeschichte auf ihren Stadtteil

Was nutzen ältere Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Düsseldorf-Lierenfeld? Wo halten sie sich gerne auf und was stört sie oder fehlt ihnen in diesem Stadtteil? Diesen Fragen ist der erste sozialräumliche Workshop am 26. Oktober 2017 innerhalb des Projektes „Alter im Zeichen der Vielfalt“ nachgegangen, an dem sich rund 20 ältere Bürger_innen mit Migrationshintergrund im Rahmen von Gruppengesprächen mit Hilfe der so genannten Nadelmethode beteiligten. Zudem haben der Bezirksbürgermeister sowie interessierte Fachkräfte aus sozialen Institutionen und Schlüsselpersonen aus dem Stadtteil an dieser besonderen Veranstaltung teilgenommen.

Der Workshop ist Bestandteil von mehreren Workshop-Reihen, die im Rahmen des von der Arbeiterwohlfahrt Düsseldorf initiierten und vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2019 geförderten Projektes durchgeführt werden. Zur Ansprache spezifischer Gruppen von älteren Menschen mit Zuwanderungsgeschichte wird mit Multiplikator_innen und innerhalb der Workshops auch mit Übersetzungen gearbeitet – in der ersten Workshop-Reihe erfolgt dies in der türkischen und persischen Sprache. Neben den Workshops werden durch die HSD sowohl Internet- und Dokumentenanalysen als auch qualitative Leitfadeninterviews durchgeführt, um vorhandene soziale Infrastrukturangebote in Lierenfeld einerseits in Art und Umfang erfassen sowie andererseits aus Sicht von Expert_innen des Stadtteils (z. B. aus Vereinen, kulturellen und sozialen Einrichtungen) in Bezug auf Zugänge, Barrieren und Lücken für ältere Migrant_innen beurteilen zu können.

Auf Grundlage der wissenschaftlichen Analysen, die unter Leitung von Prof. Dr. Christian Bleck vom Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften stattfinden, wird die Arbeiterwohlfahrt Düsseldorf konkrete Aktivitäten und Angebote mit älteren Migrant_innen vor Ort entwickeln und durchführen. Weitere Informationen zu dem Forschungsprojekt finden Sie hier.