Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Module & Inhalte

Modul 1 – Recht

In dem Modul werden die relevanten strafrechtlichen Abläufe sowie für Verletzte sonstigen relevanten rechtlichen Regelungen dargestellt. Insbesondere werden die Grundlagen für die für das Zertifikat erforderlichen zwei Prozessdokumentationen vermittelt.

Hauptreferent:

  • Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk (emer.) – Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Strafverteidigung.

Gastreferenten*innen:

  • Henriette Lyndian – Rechtsanwältin und Fachanwältin für Strafrecht, Nebenklagevertreterin und Anwältin in Adhäsionsverfahren
  • Dr. Beate Daber – Fachpsychologin für Forensische Aussagepsychologie.

  • Richter*in


Modul 2 – Viktimologie

In dem Modul werden die wesentlichen Erkenntnisse der Opferforschung vermittelt. Welche Opferbedürfnisse und Bewältigungsstrategien gibt es? Wie können sekundäre Viktimisierungen (erneute Opferwerdungen) durch das Strafverfahren vermieden werden?

Hauptreferentin:

  • Prof. Dr. Gaby Temme – Juristin & Diplom-Kriminologin, Hochschule Düsseldorf.

Gastreferenten*innen:

  • Reinhild Beermann – Dipl. Sozialarbeiterin, Psychosoziale Prozessbegleiterin (RWH), Vorstand Bundesverband Psychosoziale Prozessbegleitung, Zornröschen – Fachberatungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen

  • Prof. Dr. Irene Dittrich – Studiengangsleiterin Pädagogik der Kindheit und Familienbildung, Hochschule Düsseldorf.

  • Dagmar Freudenberg – Staatsanwältin a.D., ehemalige Leiterin der Fachstelle Opferschutz im Niedersächsischen Justizministerium, Landespräventionsrat.

  • EKHK a.D. Jürgen Neerhut – langjähriger Ermittler bei Tötungsdelikten.

  • Prof. Dr. Rita Bley – Kriminalwissenschaften, Fachbereich Polizei, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern.


Modul 3 – Forensische Psychologie & Psychotraumatologie

Das Modul setzt sich aus psychologischer und medizinischer Sicht mit den zentralen Fragen auseinander, welche Herausforderungen Opferwerdung und Traumatisierung durch Straftaten für die Verletzten darstellen. Ein zentraler Aspekt wird die Klärung der Problematik der Aussagekraft von Zeugen*innenaussagen sein. Ein Aspekt davon ist die Gefahr, inwieweit psychologisch sinnvolle Stabilisierungstechniken für den*die Verletzte*n im Strafverfahren dazu führen können, dass die Aussage des*der Verletzten als Zeuge*in unzulässig verzerrt wird.


Hauptreferenten*innen:

  • Prof. Dr. Denis Köhler – Dipl.-Psychologe, Hochschule Düsseldorf.
  • Ulrike Schultheis – Chefärztin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des St. Vinzenz-Hospital in Haselünne, EMDR-Therapeutin.

Modul 4 – Theorie & Praxis der Psychosozialen Prozessbegleitung

In dem Modul werden die relevanten Aspekte der Umsetzung der Psychosozialen Prozessbegleitung in der Praxis verdeutlicht. Insbesondere wird es darum gehen, die Frage der eigenen Haltung zu klären und klare Abgrenzungen zur Opferberatung vorzunehmen.

Hauptreferentinnen:

  • Andrea Behrmann – Psychosoziale Prozessbegleiterin (RWH), 1. Vorsitzende des Bundesverbandes Psychosoziale Prozessbegleitung, Violetta – Fachberatungsstelle für sexuell missbrauchte Mädchen und junge Frauen.

  • PD Dr. Iris Stahlke – Dipl. Psychologin, Psychosoziale Prozessbegleiterin (RWH), 2. Vorsitzende des Bundesverbandes Psychosoziale Prozessbegleitung.

  • Friesa Fastie – Dipl. Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin, Leiterin des Mädchen-Wohnprojektes Potse, Berlin. 2006 - 2013, Institutsleiterin bei RECHT WÜRDE HELFEN.

Modul 5 – Abschluss- und Prüfungsmodul

Das Abschluss- und Prüfungsmodul besteht aus zwei Prozessdokumentationen und einer Abschlussarbeit.


Module und Präsenztage

  • Modul 1 - Recht

  • Modul 2 - Viktimologie

  • Modul 3 - Forensische Psychologie & Psychotraumatologie

  • Modul 4 - Theorie & Praxis der Psychosozialen Prozessbegleitung
  • Modul 5 - Abschluss & Prüfung
​ ​ ​ ​Präsenztage*Uhrzeit​​Inhalte​Referent*innen
​1​KW 10
​Samstag​07.03.2020​10:00–18:00
​Modul 1
Modul 2
Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk
Prof. Dr. Gaby Temme
​2
​KW 12
​Freitag​​20.03.2020 ​
​11:00–19:00
​Modul 2
​​Prof. Dr. Gaby Temme
​3​Samstag​​21.03.2020 ​​09:00–17:00
Modul 1​​​Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk
​4​ ​
KW 17
​​Freitag​​24.04.2020​​11:00–19:00​Modul 2​​​Prof. Dr. Gaby Temme
​5​Samstag​25.04.2020​09:00–17:00
​Modul 1
​​​Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk
​6
KW 20​
​Freitag​15.05.2020​11:00–19:00
Modul 3​​Ulrike Schultheis
​7​​Samstag​16.05.2020​09:00–17:00​Modul 3
​​Prof. Dr. Denis Köhler
​8
KW 25​
​Freitag​​19.06.2020​​11:00–19:00​Modul 2
​​​​Prof. Dr. Gaby Temme
​9​Samstag​20.06.2020​0​9:00–17:00​Modul 1
​​​​Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk
​10


KW 37 (Block-woche) ​ ​ ​ ​
​Montag​07.09.2020​​​11:00–19:00​Modul 4
​Andrea Behrmann
​11​Dienstag​08.09.2020​​0​9:00–17:00​​Modul 4​​Andrea Behrmann
​12​Mittwoch​09.09.2020​​0​9:00–17:00​​Modul 1​​​​​Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk
​13​Donnerstag​10.09.2020​​0​9:00–17:00​Modul 4
Friesa Fastie​
​14​Freitag​11.09.2020​​0​9:00–17:00​​Modul 4​Friesa Fastie​
​15​ ​

KW 46
​Freitag​13.11.2020​​​​11:00–19:00​Modul 1
Modul 2
Modul 4
​​Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk
Prof. Dr. Gaby Temme
Andrea Behrmann
​16​Samstag​14.11.2020​​​0​9:00–17:00​Modul 4​​Andrea Behrmann
​17​ ​
KW 02
​Freitag​15.01.2021​​​​​11:00–19:00​Modul 1​​Prof. Dr. Gaby Temme
​18​Samstag​16.01.2021​​​0​9:00–17:00​Modul 4​PD Dr. Iris Stahlke
​19​ ​

KW 07

​Freitag​19.02.2021​​​​​11:00–19:00​Modul 4​​Andrea Behrmann
​20​Samstag​20.02.2021​​​0​9:00–17:00​Modul 1
Modul 2
Modul 4
​​Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk
Prof. Dr. Gaby Temme
Andrea Behrmann
Pausenzeiten: 30 Minuten nach 1,5 Stunden, Mittagspause: 60Minuten

 
Innerhalb der Blockwoche finden zwei freiwillige Abendtermine für Interessierte zur Reaktivierung des wissenschaftlichen Schreibens für die Hausarbeit statt.
 
*Bei kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfällen von Referenten*innen können Wechsel der Module untereinander erfolgen, um Terminsicherheit zu gewährleisten.


PSPB-Präsenztage zum Ausdrucken.pdf