Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies
Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt​

​​​​

Ein inklusives Hochschulkonzept zur Studierendenförderung

Das Projekt - kurz & knapp

Menschen aus Familien ohne akademische Tradition haben auf dem Weg zur Hochschule und im Studienverlauf häufig mehr Hürden zu überwinden als Personen aus Akademiker_innenfamilien. Nach dem Erwerb der Hochschulreife, welcher bereits erheblich von der sozialen Herkunft abhängt, nehmen sie seltener ein Studium auf. Im Studium angekommen kann die Studienfinanzierung, aber auch das Empfinden der akademischen Kultur eine besondere Herausforderung darstellen. 

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Studienpioniere – Ein inklusives Hochschulkonzept zur Studierendenförderung“ der Fachhochschule Düsseldorf (FH D) möchte dieser herkunftsbezogenen Ungleichheit entgegenwirken. Das Ziel des 2014 begonnen Projektes ist es, Menschen aus Familien ohne akademische Tradition mit und ohne Migrationshintergrund (Studienpioniere) beim Zugang zur Hochschule, im Studienverlauf und beim Übergang in den Beruf oder in ein weiterführendes Masterstudium zu unterstützen. Das Projekt findet unter der Leitung von Prof. Dr. Veronika Fischer, Dr. Hendrik den Ouden und Prof. Dr. La

rs Schmitt und unter wissenschaftlicher Mitarbeit von Sabine Evertz (M.A.) statt. Es wird von der Stiftung Mercator und dem Stifterverband für die deutsche Wissenschaft mit 300.000 Euro gefördert​​


​​​