Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies


Auf dieser Seite finden Sie häufig gestellte Fragen und dazu gehörige Antworten, die wir im Zuge neuer Entwicklungen regelmäßig aktualisieren und erweitern. Auf dieser Seite bilden wir ebenfalls Sorgen und Unsicherheiten ab, von denen wir erfahren. Wir versuchen durch Aufzeigen möglicher Beratungsstellen und Informationen zu unterstützen.

Wo finde ich das Moodle Passwort?

Die Anmeldung erfolgt mit HSD Account. Bei fehlenden Zugangsdaten > Service Desk:
https://cit.hs-duesseldorf.de/support.

Wenn es um die Einschreibung geht (erfolgt nach Anmeldung, um in einen Kurs zu kommen), braucht man einen Einschreibungsschlüssel. Für Langzeitseminare und Blockseminare, die im März als Onlineseminare umgeplant wurden (siehe Reiter oben auf dieser Webseite: Blockseminare am Anfang, Onlineseminare), wurden die Einschreibungsschlüssel bereits verschickt und die Einschreibung ist abgeschlossen. Jetzt können nur noch die Lehrenden gefragt werden, ob sie noch jemanden aufnehmen können. Für Blockseminare, wo die Blockphasen erst ab dem 18. Mai beginnen, kommen noch Einschreibungsphasen. Dafür werden die Einschreibungsschlüssel wieder per Rundmail an die HSD-E-Mail-Adressen aller Studierenden verschickt und das wird auf der Corona-Webseite bekannt gegeben.

+
An wen wende ich mich bei Fragen rund um BAföG?

Informationen zu BAföG in Corona-Zeiten finden Sie u.a. auf dieser Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: https://www.bafög.de/informationen-fuer-bafoeg-gefoerderte-757.php


Zur Frage der Regelstudienzeit, die im BAföG-Zusammenhang auch eine Rolle spielt, regelt die „Ordnung zur Kompensation der Folgen der Coronavirus SARS-CoV-2-Epidemie für Studium und Lehre an der Hochschule Düsseldorf“ vom 23.04.2020 gemäß §6 zur Regelstudienzeit Folgendes:
„Die individuelle Regelstudienzeit ist für diejenigen Studierenden, die im Sommersemester 2020 an der Hochschule Düsseldorf eingeschrieben und nicht beurlaubt sind, oder als Zweithörerin oder Zweithörer nach §52 Absatz 2 des Hochschulgesetzes zugelassen sind, gemäß §10 Absatz 1 Satz 1 der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung um ein Semester erhöht.“ (S.4)

Bei Fragen können Sie sich entweder an das BAföG-Büro des Studierendenwerks wenden oder an der Hochschule Düsseldorf  an das für den Fachbereich zuständige Studienbüro SK oder auch die BAföG-Beauftragte des Fachbereiches, Prof. Dr. Kathrin Gräßle, kontaktieren.

+
Warum erhalte ich keine E-Mails?

Alle Rundmails an die Studierenden gehen an den Verteiler der HSD-E-Mail-Adressen (i. d. R. vorname.nachname@study.hs-duesseldorf.de). Wer nur seine privaten Mails abruft (wie gmx, webmail, hotmail,etc.) bekommt daher keine Infos.

Wer keinen Zugang zu seinen HSD-E-Mail-Adressen hat, möge sich bitte an den Service Desk wenden: https://cit.hs-duesseldorf.de/support

+
Thesis-Abgabe: Wo und zu welcher Zeit kann ich meine Thesis abgeben?

Das Gebäude 2 mit den Studienbüros bzw. dem SSC für Studierende ist nach wie vor geschlossen und es können dort keine Abschluss- bzw. Thesis-Arbeiten abgegeben werden.

Sie haben aber einerseits die Möglichkeit, die Arbeit per Großbrief oder Postpaket an die HSD zu senden. Das Datum des Poststempels auf dem Paket bzw. Brief darf dabei nicht nach dem Abgabetag liegen, ansonsten ist die Abgabe der Arbeit nicht fristgerecht. Andererseits haben die Kolleg*innen vom Team Gebäudemanagement dankenswerterweise einen vorübergehenden Notdienst am Empfang von Gebäude 4 eingerichtet. Studierende können ihre Arbeiten innerhalb der Öffnungszeiten (zw. 7 Uhr und 20 Uhr) am Empfang von Gebäude 4 abgeben. Rein vorsorglich sollten Sie einen Tag vor Ihrer Abgabe klären, ob diese Notlösung noch weiter besteht. Für eine zeitnahe Korrektur der Arbeiten wäre es auch hilfreich, wenn Sie den Prüfer*innen Ihre Abschlussarbeit nach Rücksprache auch per E-Mail zukommen lassen würden. Nicht alle Prüfer*innen sind vor Ort in Düsseldorf bzw. leeren jeden Tag ihr Postfach.

+
Kann ich in der aktuellen Situation zwei Seminare belegen, deren Termine sich überschneiden?

Nach § 17 Abs. 2 Satz 2 der Rahmen PO dürfen mehrere Modulprüfungen nicht in maßgeblich zeitgleich stattfindenden Lehrveranstaltungen angemeldet werden. Auch in der aktuellen Situation raten wir davon ab, weil es in den im KomVor veröffentlichten Seminarzeiten auch Online-Sitzungen geben kann und im Laufe des Semester unter Umständen auch Treffen vor Ort möglich sein könnten, die dann zeitgleich stattfinden. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen mit der Online-Seminarbelegung werden Prüfungsanmeldungen in zeitgleich stattfindenden Lehrveranstaltungen in diesem Semester aber nicht beanstandet.

+
Was ist mit den Fristen für die Thesis?

Der Prüfungsausschuss hat aufgrund der Schließung der Hochschulbibliothek und weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen entschieden, dass allen Thesis-Kandidat*innen von Amtswegen pauschal eine zweiwöchige Verlängerung gewährt wird und darüber hinaus, auf Antrag, individuelle Verlängerungen der Bearbeitungszeit in Betracht kommen. Alle Thesis-Kandidat*innen haben eine schriftliche Information dazu erhalten. Darin sind auch weitere Flexibilisierungen vorgesehen. Bei einer Rückgabe des Themas (Rücktritt) darf aber nicht genau dasselbe Thema erneut bearbeitet werden. Es ist dann also erforderlich, dass die Studierenden mit ihren Betreuer*innen über eine Anpassung des Themas sprechen.

+
Kann ich auch Seminare nach vollendeter Thesis belegen?

Wenn Modul-Prüfungen offen sind, können Seminare auf jeden Fall noch belegt werden. Das Kolloquium ist der letzte Teil des Studiums und würde dann entsprechend erst nach dem Bestehen der noch offenen Modulprüfungen stattfinden. Sowohl das noch ausstehende Seminar als auch das Kolloquium können dann auch im folgenden Semester noch abgelegt werden. Ein ergänzender Hinweis hierzu: Wenn keine Prüfungen mehr offen sind, können Studierende rein interessehalber im Semester der Thesis auch noch weitere Seminare belegen. In diesen Fällen wenden Sie sich bitte direkt an die Lehrenden. Das Studium endet in diesem Fall aber dann mit der Thesis, sodass eine solche freiwillige Belegung im nachfolgenden Semester dann nicht mehr möglich ist.

+
Gibt es eine Möglichkeit, das H5 PKF Seminar auch im Winter anzubieten? 

Die Seminare H.5.1 und H.5.2 liegen im 6. Semester und sind damit derzeit vor allem für diejenigen relevant, die im September ihre BA-Thesis anmelden möchten. Damit die entsprechend notwendigen CP rechtzeitig verbucht werden können, liegt unser Fokus darauf, beide Seminare in diesem Semester durchzuführen bzw. abzuschließen. Beide Seminare werden je zweimal angeboten und das sehr weit hinten im Semester. Wir gehen daher davon aus, dass das Angebot reicht und wir damit allen Studierenden den Abschluss des Moduls H.5 im Sommersemester ermöglichen können. Ein Angebot im Wintersemester ist entsprechend nicht angedacht. Sollte wider Erwarten auch zum Ende des SoSe hin keine Präsenzlehre möglich sein, wird selbstverständlich noch einmal neugedacht, wie den Bedarfen der Studierenden am besten Rechnung getragen werden kann.

+
Kann ich rückwirkend ein Urlaubssemester beantragen?

Das bringen wir derzeit in Erfahrung.

+
Kann ich mich gefahrlos von der Thesis abmelden?

Ja, allerdings darf bei einer Rückgabe des Themas (Rücktritt), nicht genau dasselbe Thema erneut bearbeitet werden. Es ist dann also erforderlich, dass die Studierenden mit ihren Betreuer*innen über eine Anpassung des Themas sprechen.

+
Wie kann ich meine Thesis schreiben, wenn die Bibliothek geschlossen hat und sich mein Forschungsvorhaben für die Thesis nicht realisieren lässt, z. B. weil ich meine Interviewpartner*innen nicht persönlich interviewen kann?

Die Bearbeitungszeit der Thesis ist für die meisten Studierenden eine besondere Zeit. Unter den derzeitigen Voraussetzungen stellt die Anfertigung der Abschlussarbeit aber eine noch speziellere Herausforderung dar.
 
Falls Ihnen die Literaturbeschaffung Schwierigkeiten bereitet: Die Bibliothek der HSD bietet zeitlich begrenzt zusätzliche E-Books an:https://bib.hs-duesseldorf.de/recherche/e-books/Seiten/zusaetzlicheangebote.aspx.

Wichtig ist der Hinweis, dass nicht alle zusätzlichen Publikationen bei der Recherche im HSD-Katalog angezeigt werden und daher zusätzlich über die Links der Verlage bzw. die Links zu den Librarys gesucht werden sollte.
 
Falls Sie sich in der Erhebungsphase befinden: Um face-to-face Erhebungen zu vermeiden, finden Sie auf der „Willkommensseite“ der Arbeitsstelle WAS Hinweise zu kontaktlosen Erhebungsformen, sowohl zu quantitativen Online-Umfragen als auch zu telefonischen qualitativen Interviews :https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/was.
 
Falls Sie sich in der Auswertungsphase befinden: MAXQDA hat seine Probelizenz angesichts der Corona-Pandemie auf 30 Tage verlängert und auch SPSS bietet übergangsweise eine verlängerte Demoversion an. Eine Übersicht zu Software zur Datenauswertung finden Sie unter: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/was/Documents/%C3%9Cbersicht%20%C3%BCber%20Softwareprogramme_website.pdf
 
Für einen Austausch zum Zurechtkommen während des Thesis-Schreibens stehen zudem die Mitarbeitenden der Informations- und Beratungsstelle StubS (https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/stubs) zur Verfügung.

+
Kann ich meine Prüfung online ablegen?

Wenn Seminare nur online stattfinden, können auch Prüfungen online stattfinden (ggf. mit veränderter Prüfungsform). Wenn Prüfungen vor Ort möglich sein werden, kann es aber sein, dass diese vor Ort stattfinden werden. Daher müssen diese Fragen jeweils konkret mit den Lehrenden im Seminar geklärt werden. Wenn Seminare jetzt starten und keine Präsenzprüfungen möglich sein werden, wird es auf jeden Fall Online-Optionen geben.

+
Wann melde ich mich im OSSC an?

Ab dem 20.04.2020 bis zum Ende der Anmeldefrist (siehe KomVor-Eintrag).

+
Findet vor dem 20.04.2020 keine Lehre statt?

Vor dem 20.04.2020 findet keine Lehre statt.

+
Bleibt das Ende des SoSe der 17.07.2020?

Nach unserem aktuellen Kenntnisstand: Ja. Das kann sich aber auch noch ändern. Insbesondere prüfen wir, ob es für Seminare, die nur vor Ort stattfinden können auch nach dem 17.07.2020 Möglichkeiten gibt. Gemeint ist dabei nicht, dass das Sommersemester verbindlich für alle verlängert werden soll, sondern ob es möglich wäre, für Lehrende und Studierende, die bereit dazu wären, auch Veranstaltungen in der vorlesungsfreien Zeit anzubieten oder fortzusetzen.

+
Was ist dieses Semester mit meinem Praktikum?
Für das SoSe 2020 gelten bezüglich der Praktika in den Studiengängen Sozialarbeit/Sozialpädagogik sowie Pädagogik der Kindheit und Familienbildung folgende Sonderregelungen:

Praxismodul Sozialarbeit/Sozialpädagogik
Eine Regelung ist zur Zeit noch im Prüfungsausschuss zur Abstimmung.

Praktikum im Modul E 1.1 PKF 
Die Praxisordnung sieht in § 3,1 vor, dass das Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit am Ende des jeweiligen Semesters nach Abschluss der jeweiligen Begleitveranstaltung durchzuführen und bis zum Ende des jeweiligen Semesters zu absolvieren ist. Abweichend von dieser Regelung kann das Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit zwischen dem WiSe 2020/2021 und dem SoSe 2021 oder durch Auflösung des Blocks in Einzeltage in derselben Einrichtung absolviert werden.

Anerkennungsmodul Sozialarbeit/Sozialpädagogik und PKF                
Für Studierende im Anerkennungsmodul gilt, dass sie das Praktikum abweichend von § 3 Abs. 1 und 3 Abs. 3 Praxisordnung über zwei Semester, d.h. bis zum 28.2.2021 absolvieren und das Praxisbegleitseminar auch in dem Semester belegen können, in dem sie weniger als die Hälfte der Praxisstunden ableisten.
 
Studierende im Anerkennungsmodul, die ihr Praktikum über ein Semester hinaus verlängern, dürfen unmittelbar nach Abschluss des Praktikums mit der Thesis starten (flexibler Zeitraum zur Thesis-Anmeldung). In besonderen Härtefällen erhalten Studierende auf Antrag auch vor Abschluss des Praktikums die Zulassung zur Bachelor-Thesis.

Anerkennung von sozialem Engagement als Praktikumszeit
Die Corona Epidemie verschärft soziale Ungleichheiten. Viele Nutzer*innen der Sozialen Arbeit sind besonders betroffen. Der Fachbereich ermutigt Studierende, sich in dieser Situation sozial zu engagieren. Es besteht die Möglichkeit, soziales Engagement bei einem Träger oder in Eigeninitiative unter Wahrung professioneller Standards, des Arbeits- und Gesundheitsschutzes als Praktikum anerkennen zu lassen. Die Tätigkeit muss vor Beginn vom Praxisreferat als anerkennungsfähig bestätigt werden. Ein Praxisbegleitseminar muss belegt werden. Interessierte Personen wenden sich bitte an Beate Vinke, beate.vinke@hs-duesseldorf.de ​
+
Wann kann ich mein Praktikum im WiSe 2020/21 beginnen?

Unabhängig davon, ob sich der Vorlesungsbeginn aufgrund von Corona verschiebt, kann das Praktikum im Anerkennungsmodul im WiSe 2020/21 ab dem 1.9.2020 begonnen werden. Das Praktikum im Anerkennungsmodul kann über ein oder zwei Semester absolviert werden. Auch bleibt im Falle einer Änderung des Beginns der Vorlesungszeit im Wintersemester der bereits bekannt gegebene Zeitraum für das Praktikum im Praxismodul vom 28.09.2020 bis zum 28.02.2021 bestehen. Sollten diese Fristen aufgrund der Coronasituation im Herbst/Winter nicht eingehalten werden können, entscheiden die Gremien des Fachbereiches über Flexiblisierungsmöglichkeiten.

+
Soziales Engagement als Praktikumszeit. Was sollte ich bezüglich einer (Unfall-)Versicherung beachten?

Tätigkeiten, die im Rahmen von sozialem Engagement bei einem Träger oder in Eigeninitiative abgeleistet werden, können als Praktikumszeiten anerkannt werden (gemäß Fachbereichsratsbeschluss vom 22.04.2020). Als Studierende klären Sie bitte selbst ab, ob Sie (unfall-)versichert sind oder nicht – zu Ihrem eigenen Schutz. Für die Anerkennung Ihrer Tätigkeit spielt es keine Rolle, ob Sie (unfall-)versichert sind oder nicht.

+
Wie lege ich meine Prüfung online ab?

Das hängt sehr vom jeweiligen Seminar ab. Es könnte z.B. Aufgaben in Moodle geben bzw. über Moodle ließen sich auch Hausarbeiten abgeben. Auch Online-Präsentationen oder mündliche Prüfungen in einer Videokonferenz wären denkbar. 

+
Welche Online-Tools werden genutzt?

Moodle ist das zentrale Tool. Zusätzlich gibt es zwei von der Hochschule angebotene Online-Werkzeuge, die voraussichtlich öfter genutzt werden:

  • Microsoft-Teams ermöglicht Online-Konferenzen mit Video- und Audioübertragung. Wir empfehlen daher allen Studierenden, Teams bereits zur Vorbereitung auf die Online-Lehre zu installieren: https://teams.microsoft.com/downloads. Die Anmeldung erfolgt mit der HSD-Mailadresse und dem zugehörigen Passwort. Die Anmeldung erfolgt mit der HSD-Mailadresse und dem zugehörigen Passwort.
  • Panopto ermöglicht das Senden und Empfangen von Präsentationen (live oder als Aufzeichnung). Der Empfang dieser Präsentationen erfolgt über einen Link im Moodle-Kurs im Webbrowser. Die Anmeldung erfolgt auch hier ggf. mit der HSD-Mailadresse und dem zugehörigen Passwort.
+
Ich habe keine Erfahrungen mit Online-Lehre und mache mir Sorgen, ob ich im SoSe zurechtkomme. Was kann ich machen und woher bekomme ich Unterstützung?

Bei Moodle (das ist die zentrale Online-Plattform) und auch anderen Tools wie z.B. Teams könnte es helfen, sich einmal durchzuklicken und aus zuprobieren.

Seit dem 14.05.2020 bietet zudem ein studentischer Technik-Support Unterstützung für Studierende an, der unter dieser E-Mail-Adresse erreicht werden kann: studytechsupport.soz-kult@hs-duesseldorf.de (siehe dazu auch die nächste FAQ). Weiterhin hilft Arne Oster bei Schwierigkeiten speziell mit Moodle weiter: elearning.soz-kult@hs-duesseldorf.de und auch das Team der Informations-und Beratungsstelle StubS (https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/stubs) kann bei Fragen und Unsicherheiten mit Tools wie Teams oder Problemen mit dem Selbst- oder Zeitmanagement aufgesucht werden. Das StubS-Team ist per E-Mail und auch im persönlichen Gespräch über Teams erreichbar.

Darüber hinaus gibt es Tutorials, die im Internet gefunden und angeschaut werden und die möglicherweise Orientierung geben können. Wenn insbesondere das Aufraffen zum Lernen und das eigenständige Erledigen von Aufgaben zu Hause Schwierigkeiten bereitet, könnte es helfen, wenn Sie sich online mit anderen Mitstudierenden (aus Ihren Seminaren) verabreden, um in dieser Zeit – jede*r von zu Haus – gemeinsam für das Studium zu lernen bzw. zu arbeiten. Dies könnte Struktur in den Tag bringen.

Aktuell sind zudem Kurse u.a. zu den Themen "Selbstmotivation" und "Zeitmanagement“ in Planung, die über das ZWeK (Zentrum für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung) organisiert werden. Das Angebot soll voraussichtlich ab Mitte Mai zur Verfügung stehen. Nähere Informationen werden in Kürze hier folgen.

+
Wobei hilft der studentische Technik-Support und wann finden Beratungen statt?

Ab dem 14.05.2020 hilft der studentische Technik-Support Studierenden des FB SK bei technischen Problemen („Wie hole ich das Beste aus meinem alten PC oder meinem Smartphone für die Online-Lehre heraus?“) sowie beim Umgang mit Office, Moodle, Panopto, Teams und Co.

Die Studierenden Michelle und Milena bieten Unterstützung per E-Mail studytechsupport.soz-kult@hsduesseldorf.de oder via Teams (ab dem 18.05.) an. Die Beratungszeiten sind: Montags von 10-13 Uhr (Michelle), dienstags von 11-14 Uhr (Melina) und von 12-15 Uhr (Michelle) sowie mittwochs von 15-18 Uhr (Melina).

+
Ich habe finanzielle Probleme und mir fehlt derzeit das Geld, um geeignete Technik für die Online-Lehre kaufen zu können. An wen kann ich mich wenden?

Der ASTA hat den Notfond für Studierende in nicht selbstverschuldeten Notlagen aufgestockt. Das Antragsformular und weitere Informationen finden Sie hier: https://www.asta-hsd.de/blog/notfonds/.

Das Geld aus dem Notfond kann z.B. auch für die Ausstattung mit Technik für die digitale Lehre beantragt werden. Zur Unterstützung von Studierenden ohne geeignete Technik läuft darüber hinaus derzeit eine Technik-Solidaritätsaktion. Wer nicht genutzte Geräte hat oder wer dringend Geräte für die Online-Lehre benötigt, kann sich per Mail an die Fachschaft (sozialkult@hs-duesseldorf.de)​​ wenden. Die Fachschaft wird zeitnah alle Studierenden per E-Mail über diese Aktion informieren.

+
Wie kann ich mich als studierende oder studieninteressierte Person beraten lassen oder an Sitzungen des Fachschaftsrats teilnehmen?

Viele Beratungsangebote (und Gremiensitzungen) finden Corona-bedingt online statt. Informationen zu digitalen Beratungsangeboten sind auf den Webseiten der Beratungsstellen oder Gremien zu finden, zum Beispiel:

> Startseite des Fachbereichs: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/

> StubS: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/stubs

> Fachschafsrat: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/gremien/fachschaftsrat)

> Beratung vor Studienbeginn: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/beratung/beratung-vor-dem-studium sowie zu den Studiengängen: https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/studiengaenge

Der Fachschaftsrat SozialKult ist auch auf Microsoft Teams für Beratungen und Austausch verfügbar. Jeden Sonntagabend werden die Beratungstermine der kommenden Woche im Fachschaftsteam „Kanal: Sprechzeiten“ online einsehbar gemacht. Donnerstags finden um 18:00 Uhr zudem die Fachschaftsratssitzungen im „Kanal: Fachschaftsratssitzung“ statt, an denen alle Studierende teilnehmen können. Dies ist der Link zum Microsoft Teams Fachschaftsrat Team: https://teams.microsoft.com/l/team/19%3a3e779558b2254e88982c771051108d00%40thread.tacv2/conversations?groupId=ebf7bde2-4065-4c4b-9645-21411dc2286c&tenantId=2bc2d6df-bd83-4beb-af4c-681767093733

+
Ich habe Kinder, die ich (allein) zu Hause betreue, weil die Betreuungs-und Bildungseinrichtungen geschlossen sind. Wie kann ich Studium und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen?

Vielen Studierenden mit Kind(ern) geht es derzeit wie Ihnen – das zeigen zahlreiche sehr eindrucksvolle Schilderungen, die uns im Dekanat und die Fachschaft erreichen. Insbesondere Videokonferenzen zu festgelegten Zeiten bereiten Studierenden mit Kind(ern) Sorgen. Wir haben die Lehrenden auf diese Problematik hingewiesen und darüber hinaus dazu aufgerufen, die Informationen zu Inhalten, Ablauf und Prüfungen in den Online-Seminaren auch schriftlich im Moodle-Kurs zu hinterlegen (als Eintrag im Ankündigungsforum oder andere Texte im Moodle-Kurs). Leider gibt es für die Problematik keine allgemeingültige Lösung. Familien, deren Konstellationen und ihre Lebensumstände sind höchst unterschiedlich. Für einen Austausch zu Fragen rund um das Studium mit Kind(ern) stehen in der Beratungs- und Informationsstelle StubS (https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/stubs) Studentinnen zur Verfügung, die sich derzeit mit dengleichen Fragen beschäftigen müssen.

+
Ich bin alleinerziehend und befinde mich in einer Abschlussprüfung. Kann ich eine Kinderbetreuung nutzen und was ist dafür erforderlich?

Die Coronabetreuungsverordnung - CoronaBetrVO  vom 27.04.2020 sieht vor, dass alleinerziehende Studierende vom Betretungsverbot ausgenommen sind, wenn sie sich in einer Abschlussprüfung befinden – das heißt, wenn Studierende ihre Thesis bearbeiten und/oder den Kolloquiumstermin wahrnehmen möchten. Bitte wenden Sie sich an den Prüfungsausschuss, wenn Sie unsicher sind, ob dies in Ihrem Fall zutrifft. Die erforderliche Bescheinigung, die bei der betreuenden Einrichtung vorgelegt werden muss, stellt das zuständige Studienbüro für Sie aus.

+
Ich weiß nicht, an wen ich mich mit meiner Frage bzw. mit meinem Problem wenden soll?

Für diesen Fall bietet das Team der Informations-und Beratungsstelle StubS (https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/studium/stubs) an, bei der Suche nach passenden Stellen zu unterstützen.

+

 


Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen (Frequently Asked Questions - FAQ) aufgrund der Corona-Krise

An anderer Stelle finden Sie: