Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Aktuelles

FB SK > Aktuelles > Neue Professorin für Diversität
Sozial- und Kulturwissenschaften / Erziehungswissenschaften, Diversität, Pädagogik der Kindheit und Familienbildung
14.03.2019

Neue Professorin für Diversität

Zu Beginn des Sommersemesters 2019 wurde Dr. Katja Gramelt auf eine Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Diversität am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Düsseldorf berufen.

Katja Gramelt wurde in Oberhausen geboren und studierte Erziehungswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Ihre wissenschaftliche Laufbahn begann sie 2002 als wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Paderborn im Bereich der Schuldidaktik. Hieran anschließend war sie von 2006 bis 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal tätig, wo sie im Juli 2009 mit einer Arbeit über die Vorurteilsbewusste Pädagogik nach dem Anti-Bias Ansatz zur Dr. phil. promoviert wurde.

2012 vertrat sie für ein Semester die Juniorprofessur für Schulforschung an der Universität zu Köln. Zum Wintersemester 2013 wurde sie als Professorin für Frühpädagogik mit dem Schwerpunkt Entwicklungspsychologie an die Fachhochschule Südwestfalen berufen. An der Hochschule Düsseldorf war sie bereits für 2 Jahre als Gastprofessorin tätig, wo sie zum Sommersemester 2019 eine Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Diversität übernimmt. Sie wird hauptsächlich im Studiengang ‚Pädagogik der Kindheit und Familienbildung‘ sowie im Studiengang ‚Sozialarbeit/Sozialpädagogik‘ lehren.

Zu ihren Lehr- und Forschungsschwerpunkten werden die Themen Kindheitspädagogik, Diversität, Anti-Bias, vorurteilsbewusste Pädagogik, Inklusion und Partizipation gehören.

In ihrem aktuellen Forschungsprojekt „Kinder als Stakeholder in Kindertageseinrichtungen – Studie zu den Sichtweisen von Kindern auf institutionelle Arrangements“ wird Kindern der Raum gegeben, mittels selbstgedrehter und kommentierter Videosequenzen ihre Sichtweisen auf die Qualität in Kindertageseinrichtungen transparent zu machen.

Bei der Arbeit mit Studierenden reizt sie besonders, gemeinsam über den Tellerrand zu schauen, die Vielfalt an möglichen Lebensentwürfen und Lebensinhalten auszuloten und den Studierenden Mut, Selbstvertrauen und Kompetenzen mitzugeben, um ihren Weg zu gehen.​

Prof. Dr. Katja Gramelt
Prof. Dr. Katja Gramelt. Foto: privat